Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Naturgarten allgemein
Forum: Naturgarten allgemein
Alles zum naturgemäßen Anbau

Gartenwege

Beitrag bearbeitet von butterblume am 12.03.08 um 11:08 Uhr.
#
Gartenwege
Hallo,
wir wollen wiedermal unseren Freunden behilflich sein, die sich ein altes Hang-Grundstück gekauft haben. Da es vom Haus bis zu den angedachten Kräuterbeeten und Obstbäumen ein gutes Stück sein wird, möchten sie sich auch ein paar naturnahe aber stabile Wege legen.
Mit welcher Art Belag/Untergrund lässt sich das gut vollziehen? Habt Ihr Vorschläge und evtl. Bilder?

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
Da wäre die Frage: ist das dann ein steiler Weg oder läuft er waagerecht? Wir haben bei unseren Eltern z.B. eine Anhöhe, die als riesiger Steingarten angelegt wurde. Da hindurch läuft ein mit dicken Steinen eingegrenzter Kiesweg. Das sieht sehr hübsch aus und die Kieselsteine können nicht wegrutschen, da sie ja von den Seitensteinen festgehalten werden.

Bei einer steileren Variante wären sicher naturgemäß runde Steinplatten als einzelne Trittplatten eine Idee.

0
 
#
Ich greife das Thema nochmals auf, weil ich auch mit wenigstens einem Haupt-Weg liebäugele (bisher sind die Trampelpfade auf dem Gras ).

Der Garten ist von zwei Seiten von Mischwald umgeben, im Garten selbst sind 5 riesige Haselbüsche, nein - eher schon Bäume, ca. 6 m hoch, die ich allerdings immer wieder mal stammweise auf Stock setze, damit von unten wieder mehr austreibt. Daneben noch Walnuss-Bäume und eine Kastanie.

Gerne würde ich den geplanten Weg mit Rindenhumus verlegen oder Split oder kleinen Kieselsteinen. Aber die Krux ist eben, dass im Herbst sehr viel Laub auf dem Gelände liegt und ich dementsprechend selbige Materialien mit auf-reche. Das kann's irgendwie nicht sein...

Was kann ich denn "verlegen", ohne großartig mit Tiefbaukenntnissen bzw. Betonarbeiten zu hantieren? Genau genommen möchte ich es natürlich aussehen lassen. Holz wäre natürlich ideal, aber das verrottet ja auch irgendwann. Und sünd-teure, imprägnierte Terrassen-Platten sind nicht mein Ding.

Gruß

die gartlerin

0
 
@ gartlerin #
Hallo gartlerin

ich träume von einem Weg, der aus unregelmässigen Natursteinen besteht, einfach in die Grasnarbe eingearbeitet. Trittfest, unglaublich schön und wirkt nicht gekünstelt. Stört weder beim Sensen, noch beim Rechen.

grüsse geli
0
 
@ jacaranda #
jacaranda70 schrieb:

Da wäre die Frage: ist das dann ein steiler Weg oder läuft er waagerecht? Wir haben bei unseren Eltern z.B. eine Anhöhe, die als riesiger Steingarten angelegt wurde. Da hindurch läuft ein mit dicken Steinen eingegrenzter Kiesweg. Das sieht sehr hübsch aus und die Kieselsteine können nicht wegrutschen, da sie ja von den Seitensteinen festgehalten werden.

Bei einer steileren Variante wären sicher naturgemäß runde Steinplatten als einzelne Trittplatten eine Idee.



Der Weg soll in etwa waagerecht verlaufen, das mit den Kieselsteinen ist ganz schön, muss mal schauen, die Wege zum hinteren Teil sind recht weit...
0
 
@ geli59 #
geli59 schrieb:

Hallo gartlerin

ich träume von einem Weg, der aus unregelmässigen Natursteinen besteht, einfach in die Grasnarbe eingearbeitet. Trittfest, unglaublich schön und wirkt nicht gekünstelt. Stört weder beim Sensen, noch beim Rechen.

grüsse geli



Welche Art Natursteine stellst Du Dir da vor (irgendwie abgeflacht?) ? Auf dem Grundstück gibt es bisher nur richtig hohes Gras und SEHR viele Unebenheiten. Da müssen sie erst mit der Machete durch
0
 
@ butterblume #
butterblume schrieb:

Welche Art Natursteine stellst Du Dir da vor (irgendwie abgeflacht?) ? Auf dem Grundstück gibt es bisher nur richtig hohes Gras und SEHR viele Unebenheiten. Da müssen sie erst mit der Machete durch


Man bekommt sie in allen Grössen und Formen ( aber niemal gleich!), eher flach, sodaß man den Weg mal mehr und mal weniger damit auslegen kann. An steileren Stellen arbeitet man mit kleineren Steinen, an Flachen mit den Größeren, nur einige kleine dazwischen. Mir gefallen die "etwas rötlichen" am besten.

grüsse geli
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang