Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadForenFotosFotoalbenBlogsTermineMitglieder
RÖSLE Testküche
6 Themen
Forum: RÖSLE Testküche

Macht mit beim großen Küchentest & gewinnt hochwertige Tajines der Fa. Rösle

1 2 3 ... 6 weiter »
Beitrag vom Autor bearbeitet am 09.01.13 um 10:38 Uhr.
#
Macht mit beim großen Küchentest & gewinnt hochwertige Tajines der Fa. Rösle
Liebe User,

Bewerbt Euch mit Eurem Lieblingsrezept als Testköche/-köchinnen für eine RÖSLE-Tajine.

In der RÖSLE Testküche könnt Ihr eine von zehn hochwertigen Tajines aus Edelstahl gewinnen.

So einfach geht’s:

Bewerbt euch bis zum 21.01.2013 als Testkoch/Testköchin.

Stellt einfach euer Lieblingsrezept ins Forum der Gruppe.

Die zehn besten Rezepte werden von unserer Glücksfee ausgewählt. Die Gewinner erhalten dann bis zum 23.01.2013 ihre Tajine nach Hause geliefert.

Im Anschluss habt Ihr als Testköche zwei Wochen lang die Möglichkeit, die Tajine ausgiebig zu testen und Eure eigenen leckeren Rezepte zu kreieren.

Ab dem 04.02.2013 freuen wir uns dann über Erfahrungsberichte, Fotos oder Videos rund um die Zubereitung der Leckereien im Forum.

Danach dürft Ihr die Tajine natürlich behalten.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme und sind gespannt auf Eure Rezepte.

Euer landlive Team
(Gut) leben & (gut) leben lassen!

Schlagwörter dieses Themas: undefined, hinzufügen »

0
 
#
Hallo Katalin,

es muss ein nordafrikanisches Rezept sein, welches wir einstellen können, oder?

Viele Grüße

Astrid
Immer wieder.......
0
 
#
Hallo Katalin,

das ist ja ne klasse Idee!!

Gibt es denn gewisse Vorgaben,welche einzuhalten sind?Oder darf man Queerbeet aus allen Bereichen (Fisch,Fleisch oder vegetarisch) alle Tajine-tauglichen-Gerichte einstellen?

LG
Waidfrau007
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 07.01.13 um 18:53 Uhr.
#
Ich mach dann mal den Anfang :)

• 1 Prise gemahlener Safran
• 1/2 TL geriebener Ingwer
• 1/4 TL Kardamom
• 1/4 TL Koriander
• 1 Msp. Gewürznelken
• 1/2 TL Cayennepfeffer
• etwas Salz
• 6 Hähnchenkeulen
• 2 Gemüsezwiebeln
• 3 Knoblauchzehen
• 4-5 EL Olivenöl
• 1 L klare Hühnerbouillon (Instant)
• ca. 500 g TK Erbsen
• 1/2 Bund glatte Petersilie
• 1 Töpfchen Koriandergrün
• 1 Zitrone zum garnieren

Safran, Ingwer, Kardamom, Koriander, Nelken, Cayennepfeffer und Salz vermischen. Die Keulen waschen, trocken tupfen und Ober- und Unterschenkel trennen. Mit der Gewürzmischung einreiben und zugedeckt im Kühlschrank eine Stunde durchziehen lassen. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln in dünne Ringe, Knoblauch in Scheiben schneiden. Öl in einem flachen Schmortopf oder Tajine erhitzen und die Hühnerstücke darin rundherum anbraten. Zwiebelringe und Knoblauch darüberstreuen und soviel Hühnerbrühe angießen, dass alles knapp bedeckt ist. Bei mittlerer Hitze zugedeckt 45 Minuten schmoren. Zehn Minuten vor Ende der Garzeit tiefgefrorene Erbsen zum Huhn geben und mitschmoren. Petersilie und Koriander waschen und grob hacken. Geschmortes Huhn vor dem Servieren mit Kräutern bestreuen und mit Korianderblättchen und Zitronenspalten garnieren. Dazu am besten Reis (Basmati oder Jasmin).

Guten Hunger und LG AstrA
Traue keinem Computer, den du nicht aus dem Fenster werfen kannst
2
 
#
Na dann nochmal....

1kg Muffelkeule, Reh oder Wildschein als Gulasch mit Pfeffer und Salz anbraten. Dann Gewürzmischung mit Kurkuma, Kreuzkümmel und Koriander wie auch Curry dazugeben...so ein bis zwei Teelöffel...mehr nicht.

In gutem Olivenöl oder gutem Bratfett anbraten.

Vorsicht mit Olivenöl weil das nicht so heiss werden darf....

Danach Zwiebeln, Schalotten und gut Knoblauch und Wurzelgemüse wie Mähren oder Porre/Lauch und Sellerie dazugeben. Garen lassen für ca. eine Stunde.

Wasser nachfüllen und Bulgur oder Reis dazugeben..das quillt in 30 min fertig mit dem Fleisch.

In der nordafrikanischen Küche wird eigentlich kein Wildschwein gegessen aber Muffel oder Reh wird zubereitet wie Antilope oder Ziege oder Schaf.

Auf den Tisch und aus der Form essen..am besten mit den Fingern..:) Wäre landestypisch!

Guten Hunger
Jaeger 23
2
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 08.01.13 um 05:58 Uhr.
#
Lammfilet mit Möhren und Couscous (zwei Personen)

400 g geschälte Möhren
4 TL Butter/Margarine
Salz
Pfeffer
4 Lauchzwiebeln
120 g Couscous
2 Msp. Brühe
300 g Lammlachs
2 TL Öl
4 Stiele Koriander oder Petersilie
2 EL Crème fraiche

1. Möhren waschen und, je nach Größe, in Stücke schneiden. In 1 TL heißem Fett kurz andünsten, salzen. Etwas Wasser angießen. Zugedeckt 8–10 Minuten dünsten.

2. Lauchzwiebeln waschen und fein schneiden. In 1 TL heißem Fett andünsten. Couscous kurz mit andünsten. 10-12 EL Wasser und Brühe einrühren, aufkochen. Vom Herd nehmen und zugedeckt ca. 5 Minuten ausquellen lassen.

3. Fleisch waschen, trocken tupfen und würzen. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Fleisch darin kräftig anbraten. Bei schwacher Hitze einige (zwei bis drei) Minuten fertig braten.

4. Koriander waschen, abzupfen. Möhren evtl. abgießen, mit Koriander mischen. Couscous mit einer Gabel auflockern. Alles mit Crème fraiche anrichten.

Das Bild dazu stelle ich am Samstag nach der Zubereitung ein, guten Appetit!

Gruß Astrid
Immer wieder.......
4
 
#
Lamm-Tajine

1 Kg Lammfleisch aus der Haxe
3 Zwiebeln
halbe Knolle Knoblauch
1 Limette
1/2 Bund glatte Petersilie
2 Eßlöffel Ghee oder Butterschmalz
3 Safranfäden
1 Tl Schwarzkümmel

Lammfleisch in gulaschgroße Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen - Zwiebel halbe Ringe schneiden, Knoblauch grob hacken. Limette auspressen und die Petersilie waschen und grob hacken.

Lammfleischwürfel bei großer Hitze scharf anbraten. Zwiebeln, Knoblauch, Limettensaft, Petersilie und Gewürze dazu und kurz anschmoren lassen. Dann mit 1/4 l Wasser auffüllen und bei 180 Grad 2 Std. schmoren lassen. Mit Couscous, Rosinenreis oder Süßkartoffeln servieren.
Wenn Du das Glück nicht in Dir selber findest, kann es Dir auch kein Anderer geben.
Manchmal erkennt man erst am Ende eines Weges, warum man ihn gehen musste.
Wissen und Pflanzen vermehrt man in dem man sie teilt.
0
 
#
Da mache ich auch gerne mit,
denn Tajine braucht im Orginaltopf eine Ewigkeit,
ich mache sie schon lange im Edelstahlbräter,
auch wenn das stillos ist.

Tajine fuer 3 Personen ( Nordafrika)
Man lege in einen Braeter:

800g mageres Rindfleisch in 8 Scheiben geschnitten.
600g Kartoffeln ( 1cm Scheiben)
600g Karotten ( 2cm) Stuecke
600g Zwiebelringe, 4mm


Man mische eine Sosse aus 750ml passierten Tomatenund etwas Tomatenmark, 2 Bund Petersilie, fein gehackt, 5 Knoblauchzehen, gehackt, Salz und ??? Chili. Dann gehört da noch ein Teelöffel afriKanisches Gewuerz hin Tajinegewürz, das es hier nicht gibt. Ersatzweise geht die Gewürzmischung, die die Tuerken dem Koefte zufuegen.

Die Sosse über die rohen geschichteten Zutaten geben und ab in den Backofen, fuer ca. 2 Stunden bei 175 Grad.

Es darf nicht schwarz werden

grüsse geli

1
 
@ geli59 #
ODER:
Lybien
Couscous fuer 6-7 Personen
500g Couscous
1,5 kg Lammfleisch
50g Butter
200g Kichererbsen
500g Zwiebeln
6 Karotten
6 Stangen Lauch
6 mittelgrosse Kartoffeln
6 Tomaten
6 Eier ( hartgekoch) Ich lass die weg!
2 Tomatenmark
I Zimtstange ( Nach dem Kochen entfernen, ebenso die Nelken)
3 Gewuerznelken Ich nehme eine Prise Nelkenpulver
1 Eßl- Kurkuma ( Gelbwurz)
1 Teel. Chili, Salz und etwas Oel
Die Kichererbsen am Vorabend einweichen ( oder welche aus der Dose nehmen) und am naechsten Tag nicht zu weich kochen.

Zwiebelringe in Butter und etwas Oel anduensten, das Geschnittene Fleisch ( goulaschgross) dazugeben und von allen Seiten anbraten. Tomatenmark mit etwas Wasser und Gewuerze hinzugeben. Zwei Minuten duensten lassen, dann soviel Wasser dazu, dass das Fleisch gerade bedeckt ist und 20 Minuten koecheln lassen. Dann die gesechsteilten Kartoffeln, die 2cm grossen Karottenstuecke sowie die Kichererbsen hinzufuegen. Nach 15 Minuten die kleingeschnittenen Tomaten dazugeben und abschmecken. ( Ich mache es so scharf, dass man gesalzenen Rettich zzum Loeschen dazwischen essen muss ) Wenn die Kartoffeln fast durch sind werden die groben Lauchringe noch hinzugefuegt.

Ca. 15 min. bevor alles fertig ist den Weizenschrot in eine Schuessel geben und so lange mit kochendem Wasser unter Ruehren angiessen, bis ein dicker Brei entsteht. Diesen ueber kochendem Wasser, in einem Siebeinsatz ( ich nehme mein Metallsalatsieb) zu Ende garen lassen, dauert ca. 10 Minuten.

So, die Afrikaner mischen dann den Couscous mit dem Fleisch und dem Gemuese, ohne Sosse und alle essen aus einer Schuessel, meist mit den Fingern ( sehr schwer), oft mit einem Loeffel.

Ich serviere es getrennt und jeder kann sich nehmen, wie er will.

VORSICHT: Je mehr Fluessigkeit man zu sich nimmt, Sosse oder Getraenk, desto mehr quillt das Couscous nach dem Essen im Bauch auf, man wird dann obersatt.

grüsse geli
2
 
@ geli59 #
oder

Scharba für Zwei(Lybien)

400g mageres Rindfleisch, klein gewürfelt
400g Zwiebel fein gewürfelt
3 geschälte Tomaten
Chili nach Geschmack
gehackte frische Minze ( oder tiefgefroren)
Zitronensaft, Salz
200g Nudeln, hier erh. als Kritharaki (griech)oder Altinbasak(türk) Nudeln

Die Zwiebeln glasig dünsten, das Rindfleisch anbraten, die Tomaten, das Mark, ca 250ml H20 und Gewürze zugeben und köcheln lassen, bis das Fleisch weich ist. Nebenher die Nudeln in gesalzenem, kochendem Wasser garen.
Nudeln, Ziotronensaft und nochmals Minze dazu, abschmecken

mhhhh, Hunger!!! grüsse geli
3
 
1 2 3 ... 6 weiter »
Werde Mitglied der Gruppe RÖSLE Testküche, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang