Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Naturgarten allgemein
Forum: Naturgarten allgemein
Alles zum naturgemäßen Anbau

Brennesseln: Segen und Fluch

#
Brennesseln: Segen und Fluch
Brennesseln findet man meist in Hülle und Fülle. Ich mache aus den jungen, getrockneten Blättern immer Tee.

Aber es gibt sicher auch andere Verwendungszwecke. Was treibt Ihr denn so mit dem "brenzligen" Kraut?

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
Meist verfluchen , wenn es mich mal wieder an den Händen gekitzelt hat, da ich nie Handschuhe trage.
Melkt die Bäuerin alle Kühe - hat der Bauer keine Mühe
0
 
#
Ich nehme die ganz jungen Blätter manchmal für Salat, aber meine Familie ist davon nicht so angetan.

Auf dem Betrieb, wo ich seinerzeit Praktikum gemacht, hat der Alt-Bauer oft eine Handvoll Brennessel-Stauden ausgerissen und sich damit auf den nackten Rücken geschlagen - sollte gut sein gegen Rheuma.
Fülle nicht Dein Leben mit Tagen, sondern Deine Tage mit Leben!
0
 
#
Ich sammle die jungen Blätter und bereite sie wie Spinat zu. Ihr wisst schon, den mit dem Blubb. Schmeckt lecker!
Ich lebe nicht um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.
0
 
#
ich habe am sonntagabend mit giersch zusammen eine leckere suppe geköchelt.mein mannschaute kurz hin,und meinte dein unkraut kannste allein essen(ich mich schon gefreut ),wie sie dann fertig war.hmm die riecht aber lecker,kann ich was abhaben war natürlich großzügig,und sie hat geschmeckt.
die erste jauche damit habe ich auch schon angesetzt.?
„Was ist Unkraut?
Eine Pflanze, deren Vorzüge noch nicht erkannt sind.“
Ralph Waldo Emerson ,amerikanischer Philosoph (1803 –1882)
0
 
#
Brennesseljauche
zerkleinert als Mulsch zwischen Gemüsepflanzen
für den Kompost (Schubkarrenweise aus der benachbarten Wildnis
0
 
@ wovo #

zerkleinert als Mulsch zwischen Gemüsepflanzen
für den Kompost (Schubkarrenweise aus der benachbarten Wildnis [/quote]

so viel find ich nicht in der näheren umgebung
„Was ist Unkraut?
Eine Pflanze, deren Vorzüge noch nicht erkannt sind.“
Ralph Waldo Emerson ,amerikanischer Philosoph (1803 –1882)
0
 
@ gundel #
gundel schrieb:


so viel find ich nicht in der näheren umgebung


Dann kannst du gerne was von mir abhaben. Gezielt setz ich Brennesseln nicht ein. Aber im Kompost hab ich genügend.
Melkt die Bäuerin alle Kühe - hat der Bauer keine Mühe
0
 
#
Angesetzte Brennnesseljauche ist ein hervorragender Dünger mit allen NPK Nährstoffen, der von vielen (Hobby- und Bio) Gärtnern wegen seines hohen sofort pflanzenverfügbaren Stickstoffanteils geschätzt wird.
Diesen Dünger liefert die Natur sozusagen gratis vor Ort. Die Brennnessel ist eigentlich eine Zeigerpflanze für einen hohen Stickstoffanteil im Boden. Die Pflanze sammelt und speichert während ihres Wachstums den Stickstoff aus dem Boden.
Zur Herstellung von Brenneseljauche ist eigentlich alles was man braucht nur ein paar Handschuhe, ein Messer, Sichel oder Schere zum schneiden der Brennnessel und ein Kunststoff- oder Holzgefäß (kein Metallgefäß).
Man sollte aber nur noch nicht blühende Brennnessel verwenden, da bei den blühenden der Samen schon dranhängt und bei der Vergärung auch nicht abgetötet wird. Diesen Samen kann man somit unter Umständen beim späteren Düngguss mit aussähen. Auch riecht die Brennnesseljauche während und nach der Vergärung etwas streng.
Ich selber setze während der Vegetationszeit mehrmals Brenneseljauche an und gieße dann später im Verhältnis 1:10 Obstäume und auch Gemüsepflanzen vor allem die Starkzehrer wie Tomaten, Kohl, Paprika ... damit.
Das Resoluttat ist, das hiermit ein Wachstumsschub bei den Pflanzen einsetzt. Jetzt im Juni ist übrigens eine gute Zeit für diesen Düngguss.

Eine Anleitung zum Ansetzen der Brenneseljauche findet man z.B. hier:

[www.dünger-info.de]
PERSPEKTIVE:
Um das Wesenliche zu sehen, genügt oft schon ein kleiner Wechsel der Blickrichtung.

Große Geister sprechen über Ideen.
Durchschnittliche Geister über Ereignisse.
Kleine Geister über Leute.
(Eleanor Roosevelt)
0
 
#
tee als entwässerungsmittel,samen hab ich im herbst gesammelt,ist gut für haut und haar.ins müsli mit rein oder beim brotbacken. schmecken etwas nussig
[de.wikipedia.org]Brennessel

schaut mal da
„Was ist Unkraut?
Eine Pflanze, deren Vorzüge noch nicht erkannt sind.“
Ralph Waldo Emerson ,amerikanischer Philosoph (1803 –1882)
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang