Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Balkon/Terrasse
Forum: Balkon/Terrasse
Das Forum ist umgezogen. Ab sofort findet Ihr hier alle Inhalte rund um Balkon und Terrasse: [garten.landlive.de]

Warme Terrasse - mit Infrarot den kühlen Abend aufwärmen?

Beitrag vom Autor bearbeitet am 10.03.13 um 13:37 Uhr.
#
.... ich will doch nicht die Terrasse heizen, sonst würde ich mir einen Wintergarten bauen... und eine Warm-Wasser-Boden-Heizung aus den Solarspeicher vom Dach anschliessen um eine "Infrarot-Heizung XXL zu erhalten"

.... sorry, da hatte ich den Boxentitel falsch angelegt. Ich meinte: Damit es den Menschen auf der Terrasse warm bleibt.

Bei der Infrarot-Technologie geht es nicht um das Erwärmen der Luft sondern mittels Dunkelstrahler-Technologie wie sie im z. B. Schweinestall WEGEN der Energieersparnis angewendet wird für die Liegebereiche:

Nur die Objekte in der Strahlungszone des Infrarotstrahlers aufgewärmt werden - man eben unter dem Strahler sitzt und dieser NUR in der Zeit angeschaltet wird, wo man die Strahlungswärme braucht.

@ Maulwuf, Dankeschön...!

Gruß Mim
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 10.03.13 um 15:19 Uhr.
@ Mim #
Mim schrieb:
... Bei der Infrarot-Technologie geht es nicht um das Erwärmen der Luft sondern mittels Dunkelstrahler-Technologie wie sie im z. B. Schweinestall WEGEN der Energieersparnis angewendet wird
... Nur die Objekte in der Strahlungszone des Infrarotstrahlers aufgewärmt werden - man eben unter dem Strahler sitzt und dieser NUR in der Zeit angeschaltet wird, wo man die Strahlungswärme braucht. ...
- schön ...
> mein weiß gestrichener Heizkörper der Wasser-Zentralheizung ist auch ein "Dunkelstrahler" ...
.> nur halt nicht "energie- und strahlungstechnisch" optimiert ...

- das was Du gerne hättest, wäre ein
> durch Bewegungssensoren gesteuerter und nachgeführter Infrarot&Laser-Beamer,
> der auf organische Massen (Terrassenbesucher) automatisch reagiert, und
> nach Messung der Oberflächentemperatur am lebenden Objekt seine Leistung regelt,
> und dabei keine Energie benötigt ...

Vorschlag: zuerst ein wenig Boltzmann; und dann noch den Satz von der Erhaltung der Energie ...


2
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 10.03.13 um 15:46 Uhr.
#
So ein Quatsch!

Auf Amazon gibts eine Riesen-Auswahl an solchen Infrarot-Strahlern in allen Watt-Klassen

[www.amazon.de]

die man manuell regeln kann oder umhängen (mobil) und ich hatte schlichtweg die Frage ob hier jemand so was schon hat/Erfahrung. Das die Teile gut Watt brauchen ist mir klar, aber dank Physik im Grundstudium bin ich ja nicht blöd.

Es soll sogar Leute geben die Baden ausgiebig obwohl sie wissen! das das mehr Wasser und Heizenergie kostet als Duschen!?

Entschuldigung das ich hier gefragt hab - wird nicht wieder vorkommen...

Gruß Mim
1
 
#
Fragen schadet nie, niemand wird auf alle Fragen immer brauchbare
Antworten erhalten, es gibt auch spaßige Antworten.
Fragende sollten sich nie entmutigen lassen.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 10.03.13 um 16:02 Uhr.
@ Sting #
Sting schrieb: > mein weiß gestrichener Heizkörper der Wasser-Zentralheizung ist auch ein "Dunkelstrahler" ... ...


Sinnvollerweise wären Heizkörper schwarz - aber weiß sind sie ansehnlicher.

[www.grohatherm.de]

Ganze Kirchen werden so beheizt weil sie das "Terrassenproblem" auch haben: Es wird nur punktuell und dann nicht brennend heiß sondern mit Strahlungswärme nur dort warm machen sollen wo die Menschen sitzen.

Gruß Mim
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 10.03.13 um 16:20 Uhr.
@ Mim #
Mim schrieb:
... Auf Amazon gibts eine Riesen-Auswahl an solchen Infrarot-Strahlern in allen Watt-Klassen
... die man manuell regeln kann oder umhängen (mobil)
... Das die Teile gut Watt brauchen ist mir klar,
- und die kriegt man sogar auch noch
> ganz schnell ... (bei Amazon) ...

- der Wahnsinn ...
> "manuell regeln" und sogar "umhängen" ...
. > womöglich noch auf einem Rücken-Tragegestell mit Teleskop-Stromabgreifer a`la Autoscooter ...
. > fehlt noch (statt "manuell regeln " ) ein digitalesa Funkthermometer im Hintern ...

- "gut Watt" --- datt is dat schlechte dran, daß die gut watt an Watt brauchen ...
> "das Aufwärmen, aber nicht mit teurem Gas oder Heizspiralen, sondern mit Infrarot" (Zitat 1. Beitrag)
.> da wurde im Physik-Studium wohl nicht so direkt und ausführlich behandelt,
daß Infrarot auch nur eine Form von Energie iss
...


2
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 10.03.13 um 16:48 Uhr.
@ Mim #
Mim schrieb:
... mit Strahlungswärme nur dort warm machen sollen wo die Menschen sitzen. ...
- ich bin aber davon überzeugt (bei "Kirche" "glaube" ich nicht ),
> daß diese (ggflls. sinnvollen) Strahler (bei Betrieb) jedes Objekt aufheizen, auf das sie gerichtet sind.

- der korrekte Wortlaut wäre eigentlich:
> nur dort warm machen, wo (eigentlich) die Menschen sitzen sollten ...

Womit sich eine gewisse Werbewirksamkeit ergeben könnte:
... wir haben immer ein Warmes Plätzchen für ihren Ar men Mitbruder ...


2
 
#
Hi,

Also ich würde die Terrasse überdachen! Wenn die gescheit überdacht und isoliert ist ists da drinnen super warm, weil die Wärme vom Haus ja auch in der Terrasse gespeicehrt ist. Bei uns ist das jedenfalls so. Infrarotstrahler sind nicht so günstig, vor allem sind sie die totalen Stromfresser. Erkundige dich mal, ne Überdachung ist gar nicht sooo teuer. Kann dir unsere Firma empfehlen (Wintergartensysteme Wiener Neudorf) falls du aus Ö kommst.
LG
1
 
@ Svenja80 #
Hallo,
schau mal weiter oben, die Terrase befindet sich am Haus und ist auch überdacht.
LG
Jürgen
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 13.04.13 um 11:24 Uhr.
#
Hallo,

die ganze Energie-Diskussion um die Terrassenstrahler hab ich eine Zeitlang mit mir herumgetragen.

Ähnliche Diskussionen hatte ich schon mal beim reflexhaften "Licht-im-Flur-aus!" von manchen in meiner Umgebung oder der Wahn nur Sonntags oder Nachts Wäsche zu waschen - wegen dem "Sparen"!

In meinem Frust & Neugier hatte ich dann Energiemesstecker gekauft und mal das rechnen angefangen und mich dann schon gefragt - ob man wegen 4 - 7 Cent je Waschgang hier ne Welle machen muss und ob es nicht andere/wichtigere Dinge gibt im Leben... (zum Verbessern).

Ähnlich zu den Terrassenstrahlern die ~ 70 - 80 Euro kosten und eben mal dazu benutzt werden den Abend in Deutschland - um 1 - 2 Stunden auf der Terrasse zu verlängern. Urlaub auf Balkonien ohne wegfahren und mit Freunden das teilen als allein irgendwo herum zu sitzen.

2 Stunden x 1.500 Watt sind 3.000 Watt. Das wären bei uns: 44 Cent Kosten und 1.800 g CO2.
(wenn ich mein Haus gründlich mit meinem großen Staubsauger reinige - ist da ähnlich viel Strom weg...)

Jeder Kilometer Auto - sind 15 Cent und 250 g CO2. Also nur mal zu Freunden rüberfahren ...? Ganz böse!

Eine Entspannungsbadewanne? 1,80 Euro (Wasser + Heizung) und 1800 g CO2....

Oder gar ein Hund. Ein großer Hund (wurde berechnet) macht mehr als doppelt soviel CO2 als ein Geländewagen, weil der Hund nämlich Fleisch braucht und wenn man Fleisch in CO2 umrechnet wird richtig doof. Deswegen hat Greenpeace seinen Anhänger schon geraten, Katzen & Hunde abzuschaffen und sich lieber einen Goldfisch oder ein Huhn zu halten - das in der Klimabilanz besser abschneidet!

Dann das offene Feuer (natürlich!) statt dem Strahler (böse!): Jedes kg Holz macht doppelt soviel kg CO2. Anschüren, sich wärmend setzen und wenn man rein geht glimmt es ja noch nach. Und ein ordentlicher Feuerkorb kostet auch 50 Euro aufwärts.

Und - wenn die Klamotten dann nach Rauch riechen: Waschen: 50 Cent Strom, 30 Cent Waschpulver, hoppala - schon sind 80 Cent nur dafür weg - zusätzlich zum Holz.

Von Schwimmbad fahren, mal Urlaub im Süden - oder gar ganz böse: Eben alle tierischen Nahrungsmittel (sehr hoch akkumuliert: Produkte vom Rind... in H2O, CO2 und € Bedarf).

Natürlich schön, wenn es Leute gibt die abends nur (mit LED) lesen, kein Fernsehen schauen (250 Watt mit Receiver), abends vermummt auf der Terreasse sitzen, kein PC anhaben (200 Watt), jeden Kilometer radeln, nie in den Urlaub oder ins Schwimmbad fahren (nur im nächstgelegenen See!) sich vegetarisch ernähren, im Haus nur kehren und wischen (kein Staubsauger), nur Wasser aus dem Wasserhahn trinken und keinen Wein (je Liter 3 kg CO2!), nur selbstangebauten Melissentee trinken (Tasse Kaffee = 100 g CO2 und 140 Liter virtuelles Wasser!) oder, oder, oder...

Meine Welt ist das nicht , wahrscheinlich bin ich nicht "gut genug" dafür..

Gruß Mim

6
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang