Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Plauderecke
Forum: Plauderecke
Besprecht hier mit Euren Mitusern, was Euch so beschäftigt.

Peperoni

#
Peperoni
Hallo liebe Leute!
Hat vielleicht jemand Erfahrung mit Peperonipflanzen ?Wüßte gerne, welchen Standort sie lieben,welcher Pflege sie bedürfen.Vielleicht auch noch mehr wissenswertes.

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
@ Deutzer #
Deutzer schrieb:

Hallo liebe Leute!
Hat vielleicht jemand Erfahrung mit Peperonipflanzen ?Wüßte gerne, welchen Standort sie lieben,welcher Pflege sie bedürfen.Vielleicht auch noch mehr wissenswertes.

Peperonipflanzen wachsen an einem sonnigen Standort......wie Paprika normaler Boden mit etwas Kompost an der Pflanzstelle eingearbeitet,alle 10 bis 14 Tage düngen und bei Trockenheit wässern reicht Gruß Bea
0
 
@ Bea19 #
Bea19 schrieb:

Peperonipflanzen wachsen an einem sonnigen Standort......wie Paprika normaler Boden mit etwas Kompost an der Pflanzstelle eingearbeitet,alle 10 bis 14 Tage düngen und bei Trockenheit wässern reicht Gruß Bea


und am besten an einer Mauer oder bei Steinen, die sie nachts warm halten

grüsse geli
0
 
@ geli59 #
geli59 schrieb:

und am besten an einer Mauer oder bei Steinen, die sie nachts warm halten

grüsse geli

Das wäre natürlich der beste Platz,wenn man die Möglichkeiten hat Gruß Bea
0
 
#
Chilis # 1 Chilis #2
Ich habe schon mehrere Jahre 15-20 verschiedene Sorten, die ganz normal im Gemüsegarten wachsen. Im Grunde da, wo es den Tomaten gefällt, da wachsen auch die Chilis. Ich hab mal 2 Bilder angehängt, die ich für meine Samendokumentation gemacht habe, damit ich im nächsten Jahr nichts verwechsle.

Kleinere Sorten wachsen auch gut im Kübel. Dann kann man sie dort hinstellen wo es schön warm ist. Von einer Überwinterung rate ich dringend ab, der Aufwand lohnt sich nicht. Ersten muß man im Winter höllisch auf die Temperaturen aufpassen - nicht zu warm und nicht zu kalt (!!!) und zweitens kommen sie im 2. Jahr nicht mehr so gut. Ich säe immer Mitte Februar aus und pflanze sie ca. 2 Wochen nach den Tomaten raus, also so etwa Ende Mai.
0
 
@ astrophytum #
astrophytum schrieb:

Ich habe schon mehrere Jahre 15-20 verschiedene Sorten, die ganz normal im Gemüsegarten wachsen. Im Grunde da, wo es den Tomaten gefällt, da wachsen auch die Chilis. Ich hab mal 2 Bilder angehängt, die ich für meine Samendokumentation gemacht habe, damit ich im nächsten Jahr nichts verwechsle.

Kleinere Sorten wachsen auch gut im Kübel. Dann kann man sie dort hinstellen wo es schön warm ist. Von einer Überwinterung rate ich dringend ab, der Aufwand lohnt sich nicht. Ersten muß man im Winter höllisch auf die Temperaturen aufpassen - nicht zu warm und nicht zu kalt (!!!) und zweitens kommen sie im 2. Jahr nicht mehr so gut. Ich säe immer Mitte Februar aus und pflanze sie ca. 2 Wochen nach den Tomaten raus, also so etwa Ende Mai.

Danke euch für die vielfältigen Infos .Die Pflanze ließ bloß in der Sonne die Blätter so hängen, da dachte ich,es wäre ein "Schattengewächs".
Gruß, Deutzer
0
 
Beitrag bearbeitet von Elkoe am 19.05.08 um 18:22 Uhr.
@ Deutzer #
Glaub' bloß nicht alles, was andere sagen oder schreiben. Ich habe eine Paprika- Pflanze und einen kleinen Chili-Strauch vom letzten Jahr auf dem Fensterbrett meines Wohnzimmers, dass in Richtung Nord-West liegt, überwintert und bin vom Erfolg selbst ganz überrascht und völlig happy.
Der Paprika hat bereits eine relativ große Frucht dran, und der Chili-Strauch schon jede Menge kleine rote Schoten und seit heute gibt es auch wieder neue Blüten.
Überlege schon, ob ich die beiden nicht ganzjährig drin lasse, wegen der halbwegs konstanten Temperaturen, und auch, weil ihnen der manchmal doch recht frische Wind so nichts anhaben kann. Ganz offensichtlich fühlen sie sich sauwohl und fast wie im Gewächshaus, einen Trick gab es allerdings doch, ich habe ihnen etwa alle drei Monate ein Düngestäbchen in den Topf gesteckt.
0
 
#
Hallo Zusammen,

heute eine ganz andere Frage zum Thema:

Ich habe von meiner Freundin, die in Ungarn in Urlaub war, eine Peperoni geschenkt bekommen. Das erste mal und sie hat wirklich viele Früchte. Leider weiß ich gar nicht recht, was ich mit den Früchten machen soll. Deshalb meine Frage:

Wozu verwendet ihr sie, kann man sie übern Wintern trocknen oder so?

Schon jetzt danke für eure Antworten!

VG

kleinNina
0
 
#
Peperoniernte
Hallo kleinNina!

Hier ein Teil meiner Peperoniernte. Ich habe auch sehr viele, alle werd ich sie nicht essen können.
Ich verarbeite sie gerne in Chilli con carne oder in scharfen Eintöpfen. Schmecken auch lecker roh in kleinen Würfeln auf Käsebrot oder Tomatenbrot, wenn man es scharf mag
Einen Teil habe ich in Würfeln eingefroren für den Winter.
Ansonsten schau doch mal bei chefkoch.de , da gibt es unter peperoni jede Menge Anregungen.

Scharfe Grüße Postkarte

0
 
@ Postkarte #
Ich liebe sie auch...
habe eine sibirische, die steht im Winter auf der Küchenfensterbank und treibt weiter Früchte.
Ist halt auch dekorativ.
Die anderen Früchte fädele ich auf mit Zwirn, ein Sträußchen Lorbeerblätter dazu...macht sich gut auf einem Knoblauchzopf.
Dort trocknen sie und sind greifbar.
....gärtnern schärft die Sinne....
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang