Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Rosen
Forum: Rosen
Rosenliebhaber treffen sich hier!

Was fehlt meiner Rose?

#
Flecken auf Rosenblätter
Was fehlt meiner Rose?
Seid ein paar Tagen hat meine Rose so braune Flecken auf den Blättern. Weiß jemand was ihr fehlt?
torte7

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
@ torte7 #
Rose
torte7 schrieb:

Seid ein paar Tagen hat meine Rose so braune Flecken auf den Blättern. Weiß jemand was ihr fehlt?
torte7

Hallo torte7 das selbe Problem hab ich hin und wieder auch...... ich bin mir nicht ganz sicher aber ich glaube es nennt sich Rosenrost eine Pilzerkrankung hiefür gibt es spezielle Spritzmittel im Handel ......beiTrockenheit alle 7-14 Tage spritzen,dann dürfte eine Besserung eintreten
0
 
@ Bea19 #
Bea19 schrieb:

Hallo torte7 das selbe Problem hab ich hin und wieder auch...... ich bin mir nicht ganz sicher aber ich glaube es nennt sich Rosenrost eine Pilzerkrankung hiefür gibt es spezielle Spritzmittel im Handel ......beiTrockenheit alle 7-14 Tage spritzen,dann dürfte eine Besserung eintreten


Hallo Bea19
Danke. Das werd ich mal ausprobieren. Schön, dass Du so schnell geantwortet hast. Da kann ich gleich was unternehmen.
Gruß torte7
0
 
@ torte7 #
Hallo torte7,
das sieht verdächtig nach Sternenrußtau aus einer häufigen Pilzerkrankung bei Rosen. Wenn Du nicht die chemische Keule einsetzen willst, kannst Du es auch mal mit einer Spritzung mit Schachtelhalmjauche versuchen.
LG die Sitta
Jäten ist Zensur an der Natur
0
 
@ torte7 #
torte7 schrieb:

Seid ein paar Tagen hat meine Rose so braune Flecken auf den Blättern. Weiß jemand was ihr fehlt?
torte7

Hallo Torte 7,

das ist fast sicher Sternrußtau. Bei Rosenrost sind orange Pusteln auf den Blättern. Wenn du chemisch was machen willst, ist vielleicht Saprol ein geeignetes Mittel.
0
 
#
Ich denke auch, dass es Sternrußtau ist .

Ackerhalmbrühe hilft meines Wissens bestenfalls vorbeugend (durch Kräftigung der Blätter) .... abwehrend wirkt es nicht.

Dir Firma Neudorff hat ja recht viele "relativ" unschädliche Pflanzenschutzmittel :

Sternrußtau-Mittel

Bloß, wenn Du eine anfällige Rosensorte hast - oder der Standort sehr schlecht ist für Rosen - dann kommst Du zu gar nix anderem mehr , als zu bekämpfen
Ich bin nicht bereit, alle 14 Tage irgendwas zu spritzen

Beim Kauf möglichst darauf achten, das man weniger Anfällige Sorten kauft. Und auf den richtigen Standort achten - schön ist es, wenn der Wind gut durchgehen kann und die Rosen schnell von Morgentau oder Regen trocknet
0
 
@ wovo #
wovo schrieb:

Ich denke auch, dass es Sternrußtau ist .

Ackerhalmbrühe hilft meines Wissens bestenfalls vorbeugend (durch Kräftigung der Blätter) .... abwehrend wirkt es nicht.

Dir Firma Neudorff hat ja recht viele "relativ" unschädliche Pflanzenschutzmittel :

Sternrußtau-Mittel

Bloß, wenn Du eine anfällige Rosensorte hast - oder der Standort sehr schlecht ist für Rosen - dann kommst Du zu gar nix anderem mehr , als zu bekämpfen
Ich bin nicht bereit, alle 14 Tage irgendwas zu spritzen

Beim Kauf möglichst darauf achten, das man weniger Anfällige Sorten kauft. Und auf den richtigen Standort achten - schön ist es, wenn der Wind gut durchgehen kann und die Rosen schnell von Morgentau oder Regen trocknet


Danke wovo. Danke für den Ratschlag.Nein, ich möchte eigentlich auch nicht ständig mit chemischen Mitteln in den Garten. Eigentlich steht die Rose dort optimal. Nur ist es sicher keine besonders gute Rose. Die habe ich mal von einem Kind geschenkt bekommen.
Gruß torte7
0
 
#
Danke, euch allen für die Ratschläge. Ich werde morgen zur Tat schreiten um das Aussehen der Rose zu verbessern. Werd mal ein Blatt mit ins Geschäft nehmen.
Gruß torte7
0
 
Beitrag bearbeitet von geli59 am 28.05.08 um 21:52 Uhr.
@ torte7 #
Wildrose Kletterrose
Hallo

ich habe es aufgegeben, gegen die Krankheiten der ( Edel) Rosen vorzubeugen, sie zu bekämpfen.
Chemie gibt es bei mir nicht und selbst Neemöl hat versagt.
Nun lasse ich sie in Ruhe, sie haben alles, Mehltau, Sternrußtau, z.Zt. den Rosenkäfer und später den Rosenrost. Die Rosen stört es wenig, sie bilden Blüten, über die ich mich freue.
Die Wildrosen habe keine der Krankheiten, also auch ein schönes Blattwerk.

grüsse geli, die ihre Edelrosen in die WIese verbannt hat
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang