Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Naturgarten allgemein
Forum: Naturgarten allgemein
Alles zum naturgemäßen Anbau

Mohn

#
Mohn
Durch Myosotis's BlogThema bin ich auf dieses Thema gekommen.

Vermicht sich Mohn eigentlich - wie Akelei - kunterbunt , wenn man mehrere Mohnsorten im Garten hat ?

Was m.E. dagegen spricht: ich habe in jedem Jahr "reinen" Klatschmohn im Garten..... der scheinst sortenrein zu bleiben

Daneben habe ich nur noch so hell-lila-gefärbte Sorten (ist das der für die Gute Laune ) die ursprünglich mal vorhanden Sorten sind inzwischen alle veschwunden

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
Hallo Wovo,

dass würde mich auch sehr interessieren. Bleibt er Sortenrein und was passiert mit meinem Angel's chor - multicolor?

Auf Antworten wartend.

LG Ginger
Unkraut vergeht nicht
0
 
#
Kanadischer Mohn (eschcholzia californica). Klatschmohn Papaver orientalis weiß
Hallo

nix Genaues kann ich nicht sagen...
Ich habe seit Jahren den Lila Mohn im Garten, der versät sich, wie wild, ebenso der orangene Kanadische Mohn (eschcholzia californica).
Der Klatschmohn kommt nur an abgemagerten Stellen in der Wiese ( mein Lieblingsmohn).
Der Papaver orientalis wuchert in rose und rot, und ein neuer, geschenkter Ableger in weiß.
Hatte noch keine " Mischungen"!

grüsse geli
0
 
#
hmmmmm. der Klatschmohn mag meine Wiese nicht - da habe ich schon irre viel Samen reingeworfen ..... gekeimt .... oder besser : zur Blüte , kam noch kein einziger. Bei mir geht er nur im GEMÜSEGARTEN auf . Ich denke, er mag keine Konkurenzpflanzen bei der Keimung.... und die hat er in meienr Blumenwiese noch zur Genüge.... aber im Gemüsegarten hat er im Frühjar viel freie Fläche, wo er wohl leicht keimen kann. Der Nährstoffüberschuss scheint ihm da egal zu sein
0
 
@ wovo #
Lustig!

Im Gemüsebeet habe ich nur den Lilanen, der Rote wächst nur da, wo Sand und Steine untergemischt sind. Z.Zt. an einer Stelle, wo nur lila, rose, weiß und pinke Blumen wachsen, angesät wurden. Er verschandelt im Grunde das ganze Gebiet, weil er farblich gar nicht dazupasst

grüsse geli
0
 
@ wovo #
wovo schrieb:

hmmmmm. der Klatschmohn mag meine Wiese nicht - da habe ich schon irre viel Samen reingeworfen ..... gekeimt .... oder besser : zur Blüte , kam noch kein einziger. Bei mir geht er nur im GEMÜSEGARTEN auf . Ich denke, er mag keine Konkurenzpflanzen bei der Keimung.... und die hat er in meienr Blumenwiese noch zur Genüge.... aber im Gemüsegarten hat er im Frühjar viel freie Fläche, wo er wohl leicht keimen kann. Der Nährstoffüberschuss scheint ihm da egal zu sein


Der Klatschmohn mag den Acker oder das Gemüsebeet lieber, der immer wieder bearbeitet wird. Die Samen sind mehrere Jahre keimfähig. Es gibt aus dem 1. Weltkrieg die Geschichte, dass in Flandern, das von Granaten immer wieder "gepflügt" wurde, der Klatschmohn (englisch: poppy) üppig blühte und einen Briten zum Dichten veranlasste:

In Flanders Fields
(John McCrae, Mai 1915)

In Flanders fields the poppies blow
Between the crosses, row on row,
That mark our place; and in the sky
The larks, still bravely singing, fly
Scarce heard amid the guns below.

We are the Dead. Short days ago
We lived, felt dawn, saw sunset glow,
Loved and were loved, and now we lie
In Flanders fields.

Take up our quarrel with the foe:
To you from failing hands we throw
The torch; be yours to hold it high.
If ye break faith with us who die
We shall not sleep,
though poppies grow
In Flanders fields.

Dieses Gedicht führte dazu, dass Nachbildungen des Klatschmohns als Anstecknadeln von den Veteranenorganisationen in Großbritannien und den USA vor dem 11.11., dem Tag des Waffenstillstands, zum Wohle Kriegsversehrter und Hinterbliebener verkauft werden.
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem. Was du auch tust, handle umsichtig und bedenke die Konsequenzen.
0
 
@ geli59 #
geli59 schrieb:

Lustig!

Im Gemüsebeet habe ich nur den Lilanen, der Rote wächst nur da, wo Sand und Steine untergemischt sind. Z.Zt. an einer Stelle, wo nur lila, rose, weiß und pinke Blumen wachsen, angesät wurden. Er verschandelt im Grunde das ganze Gebiet, weil er farblich gar nicht dazupasst

grüsse geli



Das kenne ich auch aber er ist dann doch so schön, dass ich es in Kauf nehme, dass er neben lilafarbenen Akleien und rosanen Tausendschön steht. Denn seine Pracht ist ja jetzt bald schon wieder vorbei
Unkraut vergeht nicht
0
 
@ Angelika #
Angelika schrieb:

Der Klatschmohn mag den Acker oder das Gemüsebeet lieber, der immer wieder bearbeitet wird. Die Samen sind mehrere Jahre keimfähig. Es gibt aus dem 1. Weltkrieg die Geschichte, dass in Flandern, das von Granaten immer wieder "gepflügt" wurde, der Klatschmohn (englisch: poppy) üppig blühte und einen Briten zum Dichten veranlasste:

In Flanders Fields
(John McCrae, Mai 1915)

In Flanders fields the poppies blow
Between the crosses, row on row,
That mark our place; and in the sky
The larks, still bravely singing, fly
Scarce heard amid the guns below.

We are the Dead. Short days ago
We lived, felt dawn, saw sunset glow,
Loved and were loved, and now we lie
In Flanders fields.

Take up our quarrel with the foe:
To you from failing hands we throw
The torch; be yours to hold it high.
If ye break faith with us who die
We shall not sleep,
though poppies grow
In Flanders fields.

Dieses Gedicht führte dazu, dass Nachbildungen des Klatschmohns als Anstecknadeln von den Veteranenorganisationen in Großbritannien und den USA vor dem 11.11., dem Tag des Waffenstillstands, zum Wohle Kriegsversehrter und Hinterbliebener verkauft werden.


Danke für das Mohngedicht und den Hintergrund und noch etwas dazu gelernt
Unkraut vergeht nicht
0
 
Beitrag bearbeitet von Sisa am 01.06.08 um 16:39 Uhr.
@ wovo #
Papaver orientale 'Karine'
wovo schrieb:

Durch Myosotis's BlogThema bin ich auf dieses Thema gekommen.

Vermicht sich Mohn eigentlich - wie Akelei - kunterbunt , wenn man mehrere Mohnsorten im Garten hat ?

Was m.E. dagegen spricht: ich habe in jedem Jahr "reinen" Klatschmohn im Garten..... der scheinst sortenrein zu bleiben

Daneben habe ich nur noch so hell-lila-gefärbte Sorten (ist das der für die Gute Laune ) die ursprünglich mal vorhanden Sorten sind inzwischen alle veschwunden

Bei den Akeleien hybridisieren meines Wissens auch nicht alle Arten gleich leicht, es gibt durchaus welche, die das nicht machen. So habe ich gelesen, dass einige asiatische und nordamerikanische Arten sich nicht kreuzen lassen, sehr wohl aber alle Spezies der nordamerikanischen Arten miteinander kreuzbar sind,oder auch mit europäischen Arten. Die Ursachen hierfür sind entwicklungsgeschichtlich zu sehen.
Vielleicht kann man das ja auch auf den Mohn übertragen, so kann man nachlesen, dass es Naturhybriden zwischen P. orientale und P. bracteatum gibt, und wie ich ebenfalls gelesen habe, wird letztere auch züchterisch eingesetzt.

LG
Sisa
0
 
Beitrag bearbeitet von Sisa am 01.06.08 um 09:55 Uhr.
@ geli59 #
geli59 schrieb:

Hallo

nix Genaues kann ich nicht sagen...
Ich habe seit Jahren den Lila Mohn im Garten, der versät sich, wie wild, ebenso der orangene Kanadische Mohn (eschcholzia californica).
Der Klatschmohn kommt nur an abgemagerten Stellen in der Wiese ( mein Lieblingsmohn).
Der Papaver orientalis wuchert in rose und rot, und ein neuer, geschenkter Ableger in weiß.
Hatte noch keine " Mischungen"!

grüsse geli

Das Foto vom Kalifornischen Mohn ( der übrigens zu einer Unterfamileie der Mohngewächse gehört) ist genial!
Von P. orientalis habe ich auch einige Sorten, es gibt auch einen Selbstaussäer in einer Mauerritze, sollte der sich in meinem Garten gekreuzt haben, dann kann man die Eltern nicht ausmachen, er sieht aus wie die Ursprungsform des "normalen" P. orientale!
Ich werde mal Fotos machen.... habe ich noch gar nicht, da die Sorten hier erst gerade anfangen zu blühen.
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang