Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
zurück zu Garten »

Gruppe Gesund&Schön

Besitzer: SilkeS
offene Gruppe, 341 Mitglieder

UploadForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitglieder
gesund&schön
30 Themen, Moderator: SilkeS
Forum: gesund&schön

Ringelblumensalbe

#
Ringelblumensalbe
Hallo Himbeerbaer.

Ich hab das damals auch nur nach Gefühl zusammen gemischt.

Ich habe die aufgeblühten Ringelblumen Blühten (bevor sie die Samen ausbilden) gepflückt und in der Küchenmaschine kleingehächselt.
Das Melkfett ( das weise feste ) in einer Pfanne, nicht gerade der besten, zerlaufen lassen und den Ringelblumenmus dazu geben.
Die Suppe dann in aller Ruhe blubbern lassen, nicht zu doll und später durch ein Sieb oder flotte Lotte das feste vom flüssigen trennen.
Das flüssige in Dosen füllen und auskühlen lassen.
Probehalber habe ich bei einem Teil Minze mit dazu getan. Die Farbe ist zwar sehr gewöhnungsbedürftig aber die Salbe hat dann noch einen kühlenden Effekt.
Es sollte soviel Melkfett zu den Ringelblumen gegeben werden das die Mischung flüssig bleibt, man kann aber jederzeit noch Fett in die Pfanne tun wenn es zu dick wird.

MfG Paula


Nur das Genie beherrscht das Chaos.

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

1
 
#
Paula schrieb:

Hallo Himbeerbaer.

Ich hab das damals auch nur nach Gefühl zusammen gemischt.

Ich habe die aufgeblühten Ringelblumen Blühten (bevor sie die Samen ausbilden) gepflückt und in der Küchenmaschine kleingehächselt.
Das Melkfett ( das weise feste ) in einer Pfanne, nicht gerade der besten, zerlaufen lassen und den Ringelblumenmus dazu geben.
Die Suppe dann in aller Ruhe blubbern lassen, nicht zu doll und später durch ein Sieb oder flotte Lotte das feste vom flüssigen trennen.
Das flüssige in Dosen füllen und auskühlen lassen.
Probehalber habe ich bei einem Teil Minze mit dazu getan. Die Farbe ist zwar sehr gewöhnungsbedürftig aber die Salbe hat dann noch einen kühlenden Effekt.
Es sollte soviel Melkfett zu den Ringelblumen gegeben werden das die Mischung flüssig bleibt, man kann aber jederzeit noch Fett in die Pfanne tun wenn es zu dick wird.

MfG Paula



Vielen Dank, liebe Paula,

hört sich gut nachvollziehbar an. Ich schmiere nämlich ständig Ringelblumensalbe auf mein wildes Kind, da würde sich das glatt lohnen selbst Salbe zu produzieren.
Was meinst Du, wie lange hält die Mischung? Sollte man sie im Kühlschrank aufbewahren?

Gruß
Himbeerbaer

Langeweile ist etwas, was die Natur nicht kennt,
sie ist eine Erfindung der Städter. H.Hesse
0
 
#
Ich habe die letzte Salbe ca. 1 Jahr später verbraucht, bis dahin hatten sich keine Verfallserscheinungen gezeigt.
Abgefüllt habe ich die Salbe in mehrere verschließbare Dosen, Schraubgläser sind vermutlich auch nicht schlecht.
Nur das Genie beherrscht das Chaos.
0
 
#
Paula schrieb:

Hallo Himbeerbaer.

Ich hab das damals auch nur nach Gefühl zusammen gemischt.

Ich habe die aufgeblühten Ringelblumen Blühten (bevor sie die Samen ausbilden) gepflückt und in der Küchenmaschine kleingehächselt.
Das Melkfett ( das weise feste ) in einer Pfanne, nicht gerade der besten, zerlaufen lassen und den Ringelblumenmus dazu geben.
Die Suppe dann in aller Ruhe blubbern lassen, nicht zu doll und später durch ein Sieb oder flotte Lotte das feste vom flüssigen trennen.
Das flüssige in Dosen füllen und auskühlen lassen.
Probehalber habe ich bei einem Teil Minze mit dazu getan. Die Farbe ist zwar sehr gewöhnungsbedürftig aber die Salbe hat dann noch einen kühlenden Effekt.
Es sollte soviel Melkfett zu den Ringelblumen gegeben werden das die Mischung flüssig bleibt, man kann aber jederzeit noch Fett in die Pfanne tun wenn es zu dick wird.

MfG Paula


hallo leute,
ich mache die salbe etwas anders,glaube da wird sie noch gehaltvoller. ich mache einen ölauszug aus den ringelblumen und einen aus johanniskrautblüten. später kommen bienenwachs und lanolin und verschiedene äth.öle und propolistinktur dazu.für die ölauszüge nehme ich gutes olivenöl,weil das wird nicht ranzig.habe selbst schlimme hautprobleme an den händen und mir hilft sie sehr gut. lg gundel
„Was ist Unkraut?
Eine Pflanze, deren Vorzüge noch nicht erkannt sind.“
Ralph Waldo Emerson ,amerikanischer Philosoph (1803 –1882)
3
 
#
gundel schrieb:

hallo leute,
ich mache die salbe etwas anders,glaube da wird sie noch gehaltvoller. ich mache einen ölauszug aus den ringelblumen und einen aus johanniskrautblüten. später kommen bienenwachs und lanolin und verschiedene äth.öle und propolistinktur dazu.für die ölauszüge nehme ich gutes olivenöl,weil das wird nicht ranzig.habe selbst schlimme hautprobleme an den händen und mir hilft sie sehr gut. lg gundel


Hallo gundel,

das hört sich ja schon sehr professionell an! Da muß ich wohl erst ein Studium machen, um soweit zu kommen!
Aber vielen Dank für den Input.

lg himbeerbaer
Langeweile ist etwas, was die Natur nicht kennt,
sie ist eine Erfindung der Städter. H.Hesse
1
 
#
himbeerbaer schrieb:

Hallo gundel,

das hört sich ja schon sehr professionell an! Da muß ich wohl erst ein Studium machen, um soweit zu kommen!
Aber vielen Dank für den Input.

lg himbeerbaer


hallo himbeerbaer,habe es in der vhs gelernt und hört sich nur so schlimm an ,ist aber sehr leicht. lg gundel
„Was ist Unkraut?
Eine Pflanze, deren Vorzüge noch nicht erkannt sind.“
Ralph Waldo Emerson ,amerikanischer Philosoph (1803 –1882)
0
 
#
gundel schrieb:

hallo himbeerbaer,habe es in der vhs gelernt und hört sich nur so schlimm an ,ist aber sehr leicht. lg gundel


Dann muß ich mal schauen, ob es das in unserer VHS auch gibt. Grüße an die alte Heimat Danke für den Tipp.
Langeweile ist etwas, was die Natur nicht kennt,
sie ist eine Erfindung der Städter. H.Hesse
0
 
#
himbeerbaer schrieb:

Dann muß ich mal schauen, ob es das in unserer VHS auch gibt. Grüße an die alte Heimat Danke für den Tipp.


hallo himbeerbaer,schau unter der rubrik aromatherapie oder heilkräuter nach.auf keinen fall würde ich sie mit schweineschmalz machen,weil das wird schnell ranzig und 2.weis man nicht was mit den schweinen war.du möchtest ja damit heilen ,mit einem guten olivenöl kaltgepresst bist du auf der sicheren seite und sie hält länger.außerdem ist auch das öl ein heilmittel. lg gundel
„Was ist Unkraut?
Eine Pflanze, deren Vorzüge noch nicht erkannt sind.“
Ralph Waldo Emerson ,amerikanischer Philosoph (1803 –1882)
0
 
@ Paula #
Hallo,
hier mein einfaches Rezept für Ringelblumensalbe:

1 Handvoll frische Ringelblumenblüten (sorgfältig trockengetupft)
125 ml Mandel- oder Olivenöl
20 g Bienenwachs (aus der Apotheke)
nach belieben z.B. 3 Tropfen ätherisches Melissenöl

Das Öl wird erhitzt, darin mindestens 1/2 Stunde die Ringelblumenblüten ziehen lassen.
Anschließend 20 g Bienenwachs und wer es mag, 3 Tropfen ätherisches Öl unterrühren.
Die Mischung durch ein sauberes Tuch filtern und die Creme in einem Salbentöpfchen
(oder alte Cremedose) abkühlen lassen.
Kühl und dunkel aufbewahrt ist die Salbe nahezu unbegrenzt haltbar.

Die Zubereitung geht schnell und die Salbe ist echt super; hat mir schon sehr oft geholfen.
Ich lasse das ätherische Öl weg (stehe nicht immer auf starke Düfte) zumal das Öl alleine duftet angenehm dezent, mir reicht es so.
4
 
#
Hallo,

früher wurde Ringelblume wie folgt hergestellt

Schweineschmalz erhitzen, reichlich Ringelblumenblüten rein. Das ganze einen Tag stehen lassen (natürlich nicht auf dem Herd). Am nächsten Tag wieder erhitzen und durch ein Tuch absieben. Bei starker Salbe wurde das mehrfach wiederholt bis das Fett voll gesättigt war.
Schweineschmalz wird recht gut von der Haut aufgenommen und ist meist gut verträglich.

Riechen tut die Salbe nicht so gut, ich kann aber bestätigen dass sie bei mir immer gut hilft.
Das Rezept habe ich vor gut 30 Jahren von einer damals 96jährigen Dame bekommen.

Herzliche Grüße
Ute
DAS SIND die Weisen,
die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
das sind die Narren.
(F. Rückert)
0
 
Werde Mitglied der Gruppe Gesund&Schön, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang