Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Naturgarten allgemein
Forum: Naturgarten allgemein
Alles zum naturgemäßen Anbau

Welche Tomaten habt ihr denn angebaut?

1 2 3 ... 5 weiter »
Beitrag bearbeitet von Cuya am 27.06.08 um 13:32 Uhr.
#
Tomate Smaragdapfel Tomate Brandywine Red Tomate Goldfisch
Welche Tomaten habt ihr denn angebaut?
..dieses Jahr hatte ich mal wieder die Zeit, mir die Tomaten selber zu ziehen und hab mich an ein paar Sorten gemacht, die ich noch nicht kannte. Sonst hab ich mir halt immer die 0/8/15 aus dem Obi geholt, aus Zeitmangel.
Ich hab mich für folgende Sorten entschieden:

Jaune Flamme
Brandywine Red
Goldfisch
Smaragdapfel
Rote Dattelwein Cherry

mal sehen, was draus wird ...jetzt sind sie alle noch grün und klein
living well is the best revenge


R.E.M.

Schlagwörter dieses Themas: brandywine red, dattelwine cherry, flaschentomate, fleischtomate, goldfisch, jaune flamme, smaragdapfel, tomate, hinzufügen »

0
 
#


hab welche vom Gärtner .... keine Ahnung, wie die heißen
0
 
@ wovo #
wovo schrieb:



hab welche vom Gärtner .... keine Ahnung, wie die heißen



..das kann ich dir leider auch nicht sagen
living well is the best revenge


R.E.M.
0
 
#
Ich hab mich wieder mal für zwei Sorten entschieden:

- Coctail-Tomaten, da wir die wegen ihres intensiven Geschmacks sehr gerne frisch essen.

- normal große Tomaten (Sorte weiß ich nicht mehr), aus denen ich dann Tomatensuppe mache.

Ich kauf alles für den Garten beim Gärtner ein. So hat man immer eine Garantie für hohe Qualität. Zudem sind die Kinder immer total begeistert, wenn wir wieder zur Gärtnerei losfahren.
Monde und Jahre vergehen
und sind immer vergangen.
Ein schöner Augenblick aber
leuchtet das ganze Leben hindurch.
0
 
#
Ich hab jedes Jahr "Harzfeuer" vom Gärtner und zwei Pflanzen Gelbe, die bringen farbliche Abwechslung in den Tomatensalat.

Grüße aus der Lausitz
0
 
@ Cuya #
Cuya schrieb:

..dieses Jahr hatte ich mal wieder die Zeit, mir die Tomaten selber zu ziehen und hab mich an ein paar Sorten gemacht, die ich noch nicht kannte. Sonst hab ich mir halt immer die 0/8/15 aus dem Obi geholt, aus Zeitmangel.
Ich hab mich für folgende Sorten entschieden:

Jaune Flamme
Brandywine Red
Goldfisch
Smaragdapfel
Rote Dattelwein Cherry




mal sehen, was draus wird ...jetzt sind sie alle noch grün und klein


Hallo, ich habe Golden Sweet eine Gelbe und Legend gezogen. Beide Sroten sollen eigentlich gegen Braunfäule tolerant sein. Aber im letzten nassen Sommer sind mir dennoch alle an Braunfäule eingegangen. Ich pflanze sehr viele Stöcke, da ist mir die Aktion mit Tomatenhäuschen bauen einfach zu viel Aufriss. Ich hoffe, dass es dieses Jahr ein besseres Tomatenjahr wird.
Habt ihr Erfahrungenmit Sorten, die Braunfäule wirklich besser überstehen? Würde mich schon interessieren.
Gruß Freigeist
Die Gedanken sind frei !
0
 
@ Freigeist #
Freigeist schrieb:

Hallo, ich habe Golden Sweet eine Gelbe und Legend gezogen. Beide Sroten sollen eigentlich gegen Braunfäule tolerant sein. Aber im letzten nassen Sommer sind mir dennoch alle an Braunfäule eingegangen. Ich pflanze sehr viele Stöcke, da ist mir die Aktion mit Tomatenhäuschen bauen einfach zu viel Aufriss. Ich hoffe, dass es dieses Jahr ein besseres Tomatenjahr wird.
Habt ihr Erfahrungenmit Sorten, die Braunfäule wirklich besser überstehen? Würde mich schon interessieren.
Gruß Freigeist


Hallo beisammen,

habe wieder einige neue Sorten angebaut, wie Ravello und Colibri vom Eiertomatentyp, dann Maranello eine Fleischtomate, Sparta und Sportivo vom Stabtomatentyp. Alle diese Sorten stehen im Gewächshaus, da sie doch etwas anfällig gegen die Braunfäule sind. Im Freiland habe ich die letzten Jahre sehr gute Erfahrungen gemacht mit Philovita, Phantasia und Vitella. Sorten die gegenüber der Braunfäule ziemlich tolerant sind, ich kann sie nur empfehlen. Sie standen mindestens drei Wochen länger als andere Sorten.
0
 
#
prima,
dann können wir ja am Ende der Saison unsere Erfahrungen zusammenschmeißen
Die letzten jahre hatte ich zwar auch immer Tomaten, aber nicht die Zeit, mich richtig darum zu kümmern. Platz für Gewächshaus oder Tomatenhäuschen hab ich nicht, meine hab ich in Kübeln an der Südwand des Hauses aufgestellt. Der kleine Dachvorsprung schützt vor Regen und Wind, nur wenn's zu sehr stürmt, kriegen sie was ab.
Dieses Jahr bin ich richtig gespannt auf meine Tomatenernte
living well is the best revenge


R.E.M.
0
 
@ Cuya #
Cuya schrieb:
.... meine hab ich in Kübeln an der Südwand des Hauses aufgestellt. Der kleine Dachvorsprung schützt vor Regen und Wind, nur wenn's zu sehr stürmt, kriegen sie was ab.


Genauso mache ich bei mir auch - seit letztem Jahr ..... und der Erfolg war enorm .. und in diesem Jahr sieht es wieder super aus: irrer Behang, die 1. wird rot (ob meine Schwester den Tomaten heute nacht einen schmutzigen Witz erzählt hat ) , mehrere Gurken geerntet .....
...... man muss halt mehr gießen ...... was ich in dem Fall aber gernte tue. Im Garten werden sie bei mir (fast) immer krank

Ach so, ich entgeize nicht mehr - manche Triebe schneide ich nur oberhalb einer Blütentraube ab .... bei mir hat sich entgeizen in keinster Weise positiv gezeigt : im Gegenteil .... es geht zur Lasten der Qantität ... wobei die Qualität in beiden Fällen gleich bleibt
0
 
@ wovo #
wovo schrieb:

Genauso mache ich bei mir auch - seit letztem Jahr ..... und der Erfolg war enorm .. und in diesem Jahr sieht es wieder super aus: irrer Behang, die 1. wird rot (ob meine Schwester den Tomaten heute nacht einen schmutzigen Witz erzählt hat ) , mehrere Gurken geerntet .....
...... man muss halt mehr gießen ...... was ich in dem Fall aber gernte tue. Im Garten werden sie bei mir (fast) immer krank

Ach so, ich entgeize nicht mehr - manche Triebe schneide ich nur oberhalb einer Blütentraube ab .... bei mir hat sich entgeizen in keinster Weise positiv gezeigt : im Gegenteil .... es geht zur Lasten der Qantität ... wobei die Qualität in beiden Fällen gleich bleibt

Ja - die Stelle wo der Trieb entfernt wurde, dort fängt die Braunfäule beonoders schnell an- Ich denke die "Wunde" vom Entgeizen ist ein willkommenes Einfallstor für die Braunfäule. Darum habe ich dieses Jahr auch sparsamer entgeizt. Aber manche Sorten etwickeln irre Ranken und Seitentriebe. Wie machst du das dann? Bindest du die Seitentriebe irgendwo fest?
Gurß Freigeist
Die Gedanken sind frei !
0
 
1 2 3 ... 5 weiter »
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang