Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Naturgarten allgemein
Forum: Naturgarten allgemein
Alles zum naturgemäßen Anbau

Alpenveilchen

Beitrag bearbeitet von wovo am 21.01.08 um 19:13 Uhr.
#
Alpenveilchen Alpenveilchen
Alpenveilchen
ich hatte gestern schon im Tagebuch drüber geschrieben, denke aber, es lohnt auch ein Forenbeitrag - weil:

a) viele sicher noch gar nicht auf die Idee kamen/wussten, dass man Alpenveilchen in den Garten setzten kann,
b) vielleicht finden sich welche, die auch Erfahrung mit diesen schönen Knollenblühern haben

Ich selbst habe die Herbst-Alpenveilenchen (Cyclamen hederifolium). Die blühen in der Regel ab September bis November in meinem Garten. Die Blätter kommen erst nach der Blüte und vergehen erst nach dem Winter, wenn es wieder trocken wird am Standort.

(ach so, von wegen blühen inder Regel...... Die weißen bühen bei mir seit 3 Wochen, wie vieles , viel zu früh......)

Denn, der Standort ist es, der diese schönen Blumen für den einen oder anderen interessant machen könnte: Sie mögen Standorte in der Baumscheibe - wo sonst nichts/wenig wächst - , sie mögen es trocken und SAUER - ((im Gegensatz zu den Frühjahrblühenden Alpenveilchen [Cyclamen caoum], die kalkhaltige Standorte bevorzugen ))(Staunässe ist tödlich) !!!
Meine sitzen nahe dem Baumstamm einer schon recht großen Lärche. Sie werden von Jahr zu Jahr schöner.
Wenn es an der Stelle nun aber irre trocken ist, gieße ich ab und zu doch mal. In der Blütezeit - wenn es drumrum allzu trocken ist , häufiger. Der Boden ist bei mir aber derart durchlässig, dass das Wasser sofort versickert und die Knollen nicht Gefahr laufen, durch Dauerfeuchtigkeit (Staunässe) zu faulen.
Bei einem Bekannten vermehren sie sich sogar wunderbar durch Selbstaussaat. Bei mir bisher noch nicht (ich habe sie jetzt im 4. Jahr).

Und, es gibt auch Sorten, die blühen im Frühjahr

Schlagwörter dieses Themas: alpenveilchen, cyclamen coum, cyclamen hederifolium, hinzufügen »

0
 
Beitrag bearbeitet von Moderator wovo am 10.01.08 um 20:37 Uhr.
#
Alpenveilchen 1 Alpenveilchen 2

Hallo wowo,
bislang habe ich Alpenveilchen in Töpfen übersommert. Bei mir fangen sie gerade jetzt mit den Knospen an. Kann man diese Alpenveilchen, die als Topfblumen gekauft wurden, auch bei niedrigeren Temperaturen als im letzten Winter draußen lassen? Früher hatte ich Alpenveilchen, deren Knollen ich eigens für den Garten gekauft hatte und die auf dem Sandboden auch jedes Jahr wiederkamen.
Gruß Rosalie
0
 
#
Hallo Rosalie, wenn Du mal zu viele hast, probiers einfach mal.

Aber generell würde ich nur Gartenalpenveilchen "Cyclamen hederifolium" (Herbstalpenveilchen) und Cyclamen coum (Frühlingsalpenveilchen) in den Garten setzten.

1
 
#
Mein vor ca. einem Jahr gekauftes Zimmer-Alpenveilchen, das erste in meinem Leben, stand den ganzen Winter über draußen auf dem Balkon und hat bis ins Frühjahr geblüht, nur bei "starkem" Frost, den es aber kaum gab, habe ich es mit Luftpolsterfolie und einem Pappkarton zugedeckt. Im warmen Zimmer hätte es sicher nicht lange überlebt. Hätte ja nicht gedacht, das es alles so gut übersteht, aber seit ca. drei Wochen sieht es wieder frisch und grün aus, und die Blüten werden sicher auch nicht auf sich warten lassen.
ein schönes Wochenende!
Elke
0
 
#
Alpenveilchen
Ich kram den Fred mal wieder raus.
Mein Gartenalpenveilchen blüht.
Es steht, mit vielen Geschwistern, unter einer Lebensbaumhecke.
3
 
@ Rosalie #
Die Zimmeralpenveilchen sind Züchtungen von Cyclamen persicum. Sie sind sog. Kalthauspflanzen, die im beheizten Wohnbereich nicht sehr lange halten. Für den Garten reicht es aber nicht, denn sie ertragen nur Temperaturen bis -2°C.
Neben den genannten C. coum und C. hederifolium bieten gute Staudengärtnereien auch das heimische Alpenveilchen C. purpurascens (streng geschützt, also nicht in der Natur ausgraben!) an. Es braucht Halbschatten auf gut durchlässigen Kalkböden und gedeiht besonders gut unter Laubbäumen (Laubmulch!).
Während Zimmeralpenveilchen kaum duften, bezaubern die genannten Arten durch einen betörenden Duft.
2
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang