Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Plauderecke
Forum: Plauderecke
Besprecht hier mit Euren Mitusern, was Euch so beschäftigt.

Wo entsorgt man größere Äste und Wurzeln ? Werstoffhof verweigert !

#
Wo entsorgt man größere Äste und Wurzeln ? Werstoffhof verweigert !

Hallo,

wir sind gerade dabei Platz für unseren Grillkamin zu schaffen und mussten eine alte Eibe opfern, die aber nicht mehr schön war.
Die Wurzel war sehr groß, ebenso einige Äste dick und groß. An unseren Werstoffhöfen dürfen die Grünabfälle nicht größer als 30 cm sein. Wir konnten die dann zwar im Endeffekt überzeugen, das wir mit dem Ding im Kofferraum jetzt nicht mehr gedenken heimzufahren, aber wo entsorgt man denn Gartenabfälle mit größerem Volumen ???

Garten
Land und Natur

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
Da würde ich mal bei der Stadtverwaltung / Abfallwirtschaftsbetrieb deiner zuständigen Stadt nachfragen. Sollen sie dir mal einen Tipp geben, wo du den größeren Abfall hintun sollst.

Wahrscheinlich mußt du den von einer Firma abholen lassen... Oder einen Sägemeister anschaffen
Langeweile ist etwas, was die Natur nicht kennt,
sie ist eine Erfindung der Städter. H.Hesse
0
 
#
wir haben ein riesen-kompostwerk in der nachbarschaft, die nehmen alles ab. aber abfallwirtschaftsbetrieb nachfragen hört sich auch vernünftig an. wobei, wenn die wurzel dann trocken ist könntet ihr ja mal ein grosses grillfest machen...
Du musst nicht tanzen, aber beweg dein Herz!!
0
 
#
Wertstoffhöfe nehmen Grünzeug bei Euch an?
Hier gibts für sowas in jeder Gemeinde Kompostieranlagen wo man seine Gartenabfälle hinbringen kann.
- Was Du nicht weißt, musst Du Dir erklären! -
0
 
#
Komisch! Wo entsorgen den dann bei Euch die Leute ihre Christbäume oder sind die nicht grösser als 30 cm. Also mein Mann der oftmal auf Baustellen Stauden und Bäume umschneiden muss hat schon mehere grosse Kipper beim Wertstoffhof entsorgt und es war nie ein Problem.
Für grosse Bäume usw. findet sich immer jemand der Kaminholz gebrauchen kann. Naja Eibe is zum verbrennen ned grad zu gebrauchen aber ansonsten kannst sogar gut dafür verlangen. Besonders bei Buchen, Fichten oder Birke!

Viele liebe Grüsse
Lisi
Wer klug ist kann sich immer noch dumm stellen, das Gegenteil ist schon etwas schwieriger!
0
 
@ Lisi #
[quote]Lisi schrieb:

Komisch! Wo entsorgen den dann bei Euch die Leute ihre Christbäume oder sind die nicht grösser als 30 cm. Also mein Mann der oftmal auf Baustellen Stauden und Bäume umschneiden muss hat schon mehere grosse Kipper beim Wertstoffhof entsorgt und es war nie ein Problem.
Für grosse Bäume usw. findet sich immer jemand der Kaminholz gebrauchen kann. Naja Eibe is zum verbrennen ned grad zu gebrauchen aber ansonsten kannst sogar gut dafür verlangen. Besonders bei Buchen, Fichten oder Birke!

Hallo Lisi,
bei uns im NordenNiedersachsen LK Diepholz) gibt es Sammelstellen,unterhalten durch die Kommune.
Die sind zwar nicht durchgängig geöffnet,aber die knöpfen einem auch noch etwas Geld ab.
Bei der Sammelstelle des Landkreises kostet es nichts und ist immer offen.
Also ruf mal Deinen Bürgermeister an,er wird schon helfen!
es grüßt
Zoo
0
 
#
Für christbäume gibt es bei uns extra Sammlungen. Bei uns im Ort werden die für den Funken gesammelt.

Ansonsten haben wir Holzheizung , da muß ich mir um die Ensorgung keine Gedanken machen. aber ansonsten am Besten auf dem Rathaus nachfragen, wo man größere Mengen Holz entsorgen kann.
Melkt die Bäuerin alle Kühe - hat der Bauer keine Mühe
0
 
#
Wir als Forstbetrieb kein Thema wir haben einen
26 to Spalter und dann ab im Häcksler der zerkleinert Reisigmaterial,
Baumkronen, Äste und Stämme bis zu einem Durchmesser von 55cm.
Das Schreddermaterial zum Heizen oder auf die Kompostanlage oder zum Kunden.

lg holger
und Sonst --------- bloß kein Stress, Danke Gott für den Tag und immer der Sonne entgegen.
0
 
Beitrag bearbeitet von andal11 am 03.07.08 um 20:04 Uhr.
@ Paradiesgarten #
Paradiesgarten schrieb:


Hallo,

wir sind gerade dabei Platz für unseren Grillkamin zu schaffen und mussten eine alte Eibe opfern, die aber nicht mehr schön war.
Die Wurzel war sehr groß, ebenso einige Äste dick und groß. An unseren Werstoffhöfen dürfen die Grünabfälle nicht größer als 30 cm sein. Wir konnten die dann zwar im Endeffekt überzeugen, das wir mit dem Ding im Kofferraum jetzt nicht mehr gedenken heimzufahren, aber wo entsorgt man denn Gartenabfälle mit größerem Volumen ???



Du hast Recht, im Landkreis Fürstenfeldbruck werden an den Wertstoffhöfen nix genommen das einen größeren Durchmesser hat wie 30 cm (länger darf es sein). Ist auch verständlich, da unbehandeltes Holz sich bestens zum heizen vom Kamin eignet und es sich bestimmt jemand findet der das brauchen kann. Beim Wurzelstock ist das natürlich eher ein Problem. In vielen Gemeinden gibt es im Frühjahr einen Hächseldienst bei denen diese Sachen abgeholt werden (auch Christbäume!!!), teilweise ist das kostenlos. Genauso werden solche Sachen von den örtlichen Vereinen z.B. für Osterfeuer gesammelt. Falls das Zeug aber Weg muß wenn keine solche Aktion läuft, bleibt dir nur noch ein privates Entsorgungsunternehmen, oder ein netter Gärtner der dir das für ein Trinkgeld entsorgt.

Ist der Bauer etwas reicher, fährt er EICHER!
EICHER fahren, Kraftstoff sparen!
Der Sound in meinem Ohr: Der IHC-Motor!!!
Tractors are like Tomatoes. They´re only good when they´re red!
0
 
#

Die meisten dicken Holzäste habe ich auch unserem Nachbarn zum Verheizen gegeben. War ´ne ziemliche Arbeit die von dem ganzen Grünzeug einigermaßen freizumachen. Das Grünzeug selber haben wir mit dem Häcksler unseres Onkels klein gemacht und in den entsprechenden Gartenabfallcontainer bei den Sammelstellen abgegeben. Problem war wirklich die große Wurzel. Die hatte wirklich am Schluss keiner mehr Bock kleinzumachen. Eine Motorsäge besitzen wir nämlich nicht ! (Anschaffung würde sich auch nicht lohnen !) Vielleicht kann man sowas ja auch über den Gartenbauverein in unserem Ort ausleihen
Da muss ich mal bei meinem Nachbarn 3 Häuser weiter fragen, der ist da nämlich sehr aktiv !
Zahlen möchte ich eigentlich nicht für eine Entsorgung. Wenn ich ein privates Unternehmen beauftrage, werde ich wahrscheinlich grosse Augen machen ! Da ist ein netter Gärtner, der das für ein Trinkgeld macht doch die bessere Alternative, aber extra kommen tut der auch nicht !
Da brauchen sich die Gemeinden aber dann auch nicht wundern, wenn mal das ein oder andere Stück im Wald landet !
Garten
Land und Natur
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang