Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Naturgarten allgemein
Forum: Naturgarten allgemein
Alles zum naturgemäßen Anbau

Typberatung für Beete

Beitrag bearbeitet von Sisa am 27.07.08 um 11:46 Uhr.
#
Typberatung für Beete
"Wer mit seinem Garten schon zufrieden ist, verdient ihn nicht" ...sagte der berühmte Staudengärtner Karl Foerster, irgendwie tröstet mich dieser Ausspruch immer wieder, denn ich finde immer etwas herumzumäkeln in meinem Garten...und anderen (Geli, Ginger ) geht´s ja ebenso. Deshalb dachte ich, wir zeigen uns mal nicht nur die Schokoladeneckchen, sondern ruhig mal das wahre Gesicht eines Gartens...die Ecken mit zerfressenen Hostablättern, mehltaubestäubten Rosen, misslungenen Farbzusammenstellungen, vor sich hinmäkelnder Stauden....vielleicht fällt anderen ja hier noch mehr ein.
Mein Garten hat etlicher solcher Ecken, die ich gerne optimieren würde, wenn ich wüsste wie.
So erstreckt sich an der Ostseite des Hauses ein sehr langes Beet, was unmögliche Bodenbedingungen hat. Weshalb das so ist, lass ich erst einmal beiseite. Aber vielleicht habt ihr ja ein paar Ideen, was man dort verbessern könnte. Der Boden ist sandig,mit Schotter versetzt, momentan blüht da nichts ( ach doch, Fenchel fängt an zu blühen), inzwischen hat sogar der Färberginster seine Blüte eingestellt, der Phlox, den ich dort hingepflanzt habe, fühlt sich überhaupt nicht wohl. Im September blühen die Raublattastern wunderschön, die fühlen sich sehr wohl dort. Fotos kommen noch! Aber momentan...Sendepause. So hätte ich beispielweise gewusst, ob die wunderschöne Indiandernessel mit solchen Bedingungen zurechtkäme, wie beispielsweise auf Astrophytums Breitwandfoto zu sehen war?
LG
Sisa


Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
Vorgarten Vorgarten Vorgarten von oben
Hallo Sisa,dein Problem kann ich nicht lösen, aber ich hätte da mein Vorbeet, im vorigen Herbst angelegt ist es für mich noch nicht stimmig, es fehlt mir noch was.Wobei ich muss erwähnen, die Hortensie und die Rosen standen schon vor meinem Einzug dort, alles andere ist von mir dazu gekommen. Bis lang tue ich mich schwer, Pflanzen herauszureißen, weil sie mir nicht gefallen, von daher habe ich die Rosen stehen lassen und hoffe sie sind irgendwann umwachsen von anderen Stauden Die Stauden könnte ich auch entfernen und hinterm Haus wieder einpflanzen.
Farblich hatte ich an einen gelben Vorgarten gedacht. Der Boden ist normaler Gartenboden. Der Vorgarten ist nach Westen ausgerichtet, bekommt aber im Hochsommer schon ab Mittag (13 Uhr) seitlich Sonne ab.
Ich habe jetzt gerade frisch Rudbeckien eingebracht und Mädchenaugen, eine Römische Kamille und Katzenminze fühlen sich anscheinend wohl, denn sie sind in diesem Jahr wiedergekommen. Ebenfalls steht dort ein heller Rittersporn sowie wahrscheinlich eine Art rotfarbener Lobelie, hab mal wieder das Typenschild im Frühjahr verbummelt. Ein paar Ringelblumen haben sich auch eingefunden.
Die umgesetzten Sonnenblumen mickern eher vor sich her.
Buchs und Lavendel grenzen das Beet zum Weg ab.
Vielleicht habe ich wieder mal zu viel verschiedenes auf kleinem Raum angepflanzt, aber noch sieht man zuviel nackte, von Pinienrinde bedeckte Erde. Ich wollte ein paar hohe Stauden und habe überlegt gelbe und orangefarbene Steppenkerzen zu
pflanzen. Ich hoffe ja auch, dass die Rudbeckien im nächsten Jahr etwas höher und breiter ausfallen

Oder braucht es mehr rotfarbene Farbtupfer?

Auf den Bildern sieht man das Beet kurz nach der Entfernung des verblühten Vergissmeinnichts und wie es jetzt ausschaut, sowie die Lobelie?.

LG Ginger, die ganz gespannt ist auf Vorschläge und vielleicht einfach auch noch ein Jahr warten muss um einzugreifen
Unkraut vergeht nicht
0
 
#
Lobelie
Hier noch meine rote Lobelie?
Unkraut vergeht nicht
0
 
#
Mein Rat: gebt dem Garten - einem Gartenbereich einen Namen der aussagt, um welche Art garten es sich handeln Soll: Waldgarten, Steppengarten, Steingarten, Heidegarten und und und ... ein bisschen Kreativität schadet auch nicht ...... heißt, ein Thema an dem Ihr euch richten könnt und gestaltet den Garten(teil) demgemäß .... also nicht in Gartencenter gehen und kaufen, was einfach nur schööööön ist .... nein, vorher überlegen:

halb-/schattige , sonnige Stellen
trocken, "normal", feucht
sauer - neutral - kaklhatig
sandiger Boden, steiniger Boden, humoser Boden....

also die Bedingungen anschauen, und dann überlegen , welche Pflanzengruppen passt hier am besten rein. Und dann stellt die für diesen Standort passenden Pflanzen zusammen .... und , das geht wohl am leichtsten: bestellt sie (es gibt da sehr gut Internetanbieter mit einer viel größeren Auswahl als die Gärtnerei um die Ecke .... denn, wenn man was neu anlegen weill: da kommt schon einiges zusammen, was man braucht.
0
 
Beitrag bearbeitet von Ginger am 27.07.08 um 15:00 Uhr.
@ wovo #
wovo schrieb:

also nicht in Gartencenter gehen und kaufen, was einfach nur schööööön ist .... nein, vorher überlegen:

.... und , das geht wohl am leichtsten: bestellt sie (es gibt da sehr gut Internetanbieter mit einer viel größeren Auswahl als die Gärtnerei um die Ecke ....


Ach Wovo, du verdirbst uns Frauen auch jede Freude, denn das macht doch gerade Spaß, ins Gartencenter zu fahren und mit vollem Einkaufswagen zurückzukommen

Und das mit dem Internetanbieter ist ganz gefährlich, denn da bestelle ich meist mehr, als ich unterkriegen kann

außerdem schaut es auf den Fotos immer so nett aus, und dann kommt die Ware und man ist tief enttäuscht ging mir mal mit Bal... so. Nie wieder.

Ich hatte letztens schon überlegt mal zu Pötschke zu fahren der ist nicht allzu weit weg, einfach um vor Ort zu sehen, wie die Pflanzen ausschauen.

Bin dann in Kevelaer gelandet und dort gab es die Palette(6) Rudbeckien für 2,50 €, die kann man doch nicht stehen lassen


LG Ginger
Unkraut vergeht nicht
0
 
@ wovo #
wovo schrieb:
sauer - neutral - kaklhatig


Dazu müsste ich ja eine Bodenprobe vornehmen

Unkraut vergeht nicht
0
 
@ Sisa #
Sisa schrieb:
Der Boden ist sandig,mit Schotter versetzt, momentan blüht da nichts ( ach doch, Fenchel fängt an zu blühen), inzwischen hat sogar der Färberginster seine Blüte eingestellt, der Phlox, den ich dort hingepflanzt habe, fühlt sich überhaupt nicht wohl. Im September blühen die Raublattastern wunderschön, die fühlen sich sehr wohl dort. Fotos kommen noch! Aber momentan...Sendepause. So hätte ich beispielweise gewusst, ob die wunderschöne Indiandernessel mit solchen Bedingungen zurechtkäme, wie beispielsweise auf Astrophytums Breitwandfoto zu sehen war?


Ich würde sagen - stell mal alle Bemühungen in Richtung Prachtstauden ein, denn ein solcher Untergrund schreit nach Wildblumen, die auf Schotter und Sand ideale Bedingungen vorfinden. Darüber kannst du z. B. in diversen Büchern von Reinhold Witt nachlesen - oder schau mal rein bei Naturgarten e.V.! Hier ist z. B. ein Beispielgarten: [www.naturgarten.org]
Hass, als minus und vergebens, wird vom Leben abgeschrieben. (W. Busch)
0
 
Beitrag bearbeitet von wovo am 27.07.08 um 17:04 Uhr.
@ Ginger #
Ginger schrieb:außerdem schaut es auf den Fotos immer so nett aus, und dann kommt die Ware und man ist tief enttäuscht ging mir mal mit Bal... so. Nie wieder.LG Ginger


Die Stauden bestelle ich bei einem ..... der hat bei den meisten Stauden gar keine Bilder dabei ((mein Staudenlieferant))


Die Pflanzen, die ich wollte, habe ich mir dann ggf. woanders ergoogeld oder in meinen Büchern nachgeschalgen ... oder in Büchern geblättert .... und dann bestelllt (meine Rosen .. natürlich bei einem Spezialanbieter, der die gesuchte Rose aus'm Buch denn auch auf Lager hat ).

Die, die viele schöne Bilder haben (oft auch noch gefälschte ) ... haben i.d.R. WENIG Auswahl (von allem etwas, aber von nix große Auswahl ) --- die meine ich gerade NICHT.

Ginger schrieb:
Bin dann in Kevelaer gelandet und dort gab es die Palette(6) Rudbeckien für 2,50 €, die kann man doch nicht stehen lassen
LG Ginger


auch dann nicht, wenn Du für die gar keinen guten Standort hast: feuchter Boden ... gerne Halbschatten

0
 
@ Linnea #
Yarrow schrieb: Darüber kannst du z. B. in diversen Büchern von Reinhold Witt nachlesen - oder schau mal rein bei Naturgarten e.V.! Hier ist z. B. ein Beispielgarten: [www.naturgarten.org]


das kann ich auch unterschreiben
0
 
@ wovo #
wovo schrieb:

auch dann nicht, wenn Du für die gar keinen guten Standort hast: feuchter Boden ... gerne Halbschatten



Hallo wovo,

Laut Nabu falsch, dort steht, dass sie auch Sonne vertragen. Und der Boden im Vorgarten ist eher feucht als trocken, da die Sonne nur im Hochsommer rum kommt und ihn nie austrocknet.

[www.nabu.de]

Ausserdem habe ich in beiden Gärten(Hausgarten - Schrebergarten) alle Bereiche vertreten, so dass ich für alles ein Plätzchen finden kann.

Mir war schon klar, dass du die allseits bekannten Versandgärtnereien nicht meintest, aber dort bekomme ich halt Hochglanzkataloge in denen ich stöbern kann. Klar könnte ich googeln, aber dazu muss ich ja ersteinmal wissen wonach googel ich denn. Wenn ich einen Garten sehe mit Pflanzen die ich nicht kenne, frage ich nach, wenn ich Bilder in Kraut und Rüben sehe oder anderen Gartenzeitungen und auch Katalogen, werde ich animiert Ich brauche die Bilder scheine ein visueller Typ zu sein.

LG Ginger

Unkraut vergeht nicht
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang