Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Plauderecke
Forum: Plauderecke
Besprecht hier mit Euren Mitusern, was Euch so beschäftigt.

Igel füttern...

#
Igel Igel Igel
Igel füttern...
Ein Hallo an alle, die den kleinen stacheligen vierbeinern so manches zu verdanken haben. Bei mir gibt es nun eine ganze Menge weniger Schnecken und das auf ganz natürliche Art, seit mich eine Igelfamilie letzes Jahr "beglückt" hat.

Ich möchte nun nichts mit der Fütterung falsch machen. Hab ihnen letztes Jahr immer mal wieder Katzen-trockfutter rausgestellt. Das haben sie wirklich geliebt und sind mit der Schüssel mitten in der Nacht immer quer über die Terrasse gerumpelt

Mit was füttert man einen Igel den zu, damit er für den Winter genug kraft hat??
Hab ja mal gehört, daß man auf gar keinen Fall Milch geben darf...

Wie geht ihr mit Euren natürlichen "Insekten-vertilgern" um??
Habt ihr einen kuscheligen Platz im Garten??
Und was füttert ihr??

gespannte Grüße
Nicoletta
"Glaube nichts, ganz gleich, wo Du es gelesen hast oder wer es gesagt hat - es sei denn, es stimmt mit Deiner eigenen Vernunft, Deinem Verstand überein."
- Buddha

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
Hallo Nicoletta!

Bitte auf keinen Fall Milch geben. Die Igel vertragen den hohen Fett und Eiweissgehalt in der herkömmlichen Kuhmilch nicht und können starke Koliken davon bekommen mit Durchfall und können sogar daran verenden.
Das mit dem Katzenfutter hast DU da schon richtig gemacht. Noch besser ist nasses Katzenfutter, da hört man sie sogar manchmal schmatzen !!!

Ich lass im Herbst immer einige kleine Haufen Laub in einer nicht zu nassen Ecke für die Igel übrig, die dies dankbar annehmen. Du kannst ihnen aber auch ein kleines Häuschen bauen. Sie kommen immer wieder darauf zurück und halten Dir auch dann die lästigen Schnecken vom Leib.

Viele liebe Grüsse

Lisi
Wer klug ist kann sich immer noch dumm stellen, das Gegenteil ist schon etwas schwieriger!
0
 
#
Hallo,
wir haben unsere Igel überhaupt nie gefüttert. Leider ist unser Igel aber im letzen Jahr überfahren worden. Und bisher hab ich noch keinen neuen Igel gesehen.
Ab und zu haben sie sich aber an der Katzenmilch vergriffen (ich weiß Katzen sollen keine Kuhmilch bekommen, aber ich verdünn sie mit Wasser. Bisher haben es noch alle Katzen und lgel überlebt)
Melkt die Bäuerin alle Kühe - hat der Bauer keine Mühe
0
 
#
Am besten ist es, dass man den Igel überhaupt nicht füttert, er findet genügend Nahrung im Garten, um sich seinen Winterspeck anzufressen.
So putzig auch ein Igel sein kann, ist es durch falsch verstandene Tierliebe zum Nachteil des Igel. Sowie du ihn anfütterst,sucht er vorzughalber nur die Schüssel auf, anstatt Regenwürmer oder Schnecken.
Damit wirfst du ihn aus seiner natürlichen Bahn.
0
 
#
Das mit dem füttern sehe ich genauso, aber einen Unterschlupf bauen oder schaffen, dass kann man. Entweder mit einem Todholzhaufen oder einer größeren Tontopfschale , die umgedreht auf die Erde gesetzt wird und die einen Eingang aufweist.
Meist laufen die Igel bis Mitte November bei uns noch draußen rum, und nur in ganz wenigen Fällen sind sie zu leicht/schwach für einen Winterschlaf.
Problematisch sind dann häufig Lungenwürmer, die dem Igel zu schaffen machen.
Wir hatten vor etlichen Jahren auch mal einen zum Üerwintern zu Hause. Und nun habe ich schon lange keinen mehr gesehen und gehört.

LG Ginger
Unkraut vergeht nicht
0
 
#
Vielen Dank erstmal für Eure Antworten!!!

Milch habe ich schon rein aus intuition nicht rausgestellt. Meine Katzen haben von mir bisher auch noch keine Milch bekommen....eben weil sie darauf ähnlich reagieren.

Da wir auch in der Umgebung eine Menge Katzen haben die uns regelmäßig einen Gartenbesuch abstatten, hält sich das Futter eh nie wirklich lange, so daß sich die Igel nichtgroß daran gewöhnen könnten
Stellt eher ein Lockmittel dar....Schnecken sind doch soviel Nahhafter *ggg*

Einen schönen Schlafplatz werden sie auch dieses Jahr wiederbekommen. Da ist extra unterm Rhododendronbusch ein Plätzchen reserviert. Wind-und Katzengeschützt!!

Ich freu mich schon auf den Igelbesuch...

Gibt es denn nette Erfahrungen??
Meine Mietzen haben z.B. das erste mal ziemlich erstaunt geguckt als sie von einem Igel angefaucht wurden...diesen verdutzten Gesichtsausdruck hätte ich gerne festgehalten

Der Hund meiner Eltern trägt liebend gerne die kleinen Stachelfüßler umher. Fragt mich nicht wie er und seine Zunge das aushält aber er läßt sich nicht davon abbringen.
Kurze Info: Er trägt sie sehr vorsichtig und tut ihnen ansonsten garnichts und: sie kommen immer wieder. Ob sie es vielleicht genießen???


grübelnde Grüße
Nicoletta
"Glaube nichts, ganz gleich, wo Du es gelesen hast oder wer es gesagt hat - es sei denn, es stimmt mit Deiner eigenen Vernunft, Deinem Verstand überein."
- Buddha
0
 
#
Unser Igel Egon fährt auch immer schmatzender Weise mit der Futterschale unseres Findelkaters über die Terrasse. Da ich den Kater nicht reinlassen kann (Allergie), er aber davon überzeugt zu sein scheint, zu uns zu gehören, bekommt er nun halt auch täglich seine Ration Trockenfutter draußen. An der vergreift sich aber inzwischen auch Egon. Letztens döste der Kater wieder auf einem unserer Terrassenstühle und hatte wohl die Zeit für seine abendliche Pirsch übersehen. Nun kam Egon quer über den Rasen gedüst (ich finde ihn echt rasant!) .... der Kater preschte hoch empört vom Stuhl und handelte sich prompt einen Nasenpieckser ein
Jetzt ist von dem Futter am späten Nachmittag schon kaum noch was zu sehen Lieber platzt der Kater, als dass Egon ihm was wegfressen dürfte
Langeweile ist etwas, was die Natur nicht kennt,
sie ist eine Erfindung der Städter. H.Hesse
0
 
#
himbeerbaer schrieb:

Unser Igel Egon fährt auch immer schmatzender Weise mit der Futterschale unseres Findelkaters über die Terrasse. Da ich den Kater nicht reinlassen kann (Allergie), er aber davon überzeugt zu sein scheint, zu uns zu gehören, bekommt er nun halt auch täglich seine Ration Trockenfutter draußen. An der vergreift sich aber inzwischen auch Egon. Letztens döste der Kater wieder auf einem unserer Terrassenstühle und hatte wohl die Zeit für seine abendliche Pirsch übersehen. Nun kam Egon quer über den Rasen gedüst (ich finde ihn echt rasant!) .... der Kater preschte hoch empört vom Stuhl und handelte sich prompt einen Nasenpieckser ein
Jetzt ist von dem Futter am späten Nachmittag schon kaum noch was zu sehen Lieber platzt der Kater, als dass Egon ihm was wegfressen dürfte


musste jetzt herzlich lachen *tränenwisch* das ist ja ein duo...
(Gut) leben & (gut) leben lassen!
0
 
#
*giggle*....ich auch!!

So ähnlich ist es wohl bei meinen Garten-Gast-Miezen auch. So nach der Art: Die sollen lieber Schnecken fressen
"Glaube nichts, ganz gleich, wo Du es gelesen hast oder wer es gesagt hat - es sei denn, es stimmt mit Deiner eigenen Vernunft, Deinem Verstand überein."
- Buddha
0
 
#
Igel und Katze Igel Igel
Bei mir kommen abwechselnd drei Igel zum abendlichen Mahl. Die Katzen scheint es aber nicht zu stören. Und wenn man zu gierig ist kommt man nicht mehr aus der Katzenfutterdose raus.

Ich hab ihn aber wieder befreit.



Gruß Zwiebel
Humor ist der Kompost im Garten des Lebens
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang