Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Kräuter
Forum: Kräuter
Die faszinierende Welt der Kräuter

Kräutermedizin bei Mücken- und anderen Stichen?

#
Kräutermedizin bei Mücken- und anderen Stichen?
Hallo ihr Kräuterkundigen !

Meine kleine Nichte schaut immer furchtbar malträtiert aus, wenn sie wieder von den Blutsaugern angefallen wurde. Die Stiche
bleiben auch einige Tage deutlich sichtbar.

Gibt es nicht etwas aus dem Garten, dass das Jucken und die Schwellungen etwas lindert?? Vielleicht auch bei anderen Stichen?

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
Bei Bienenstichen hat mir meine Mama immer eine frisch halbierte Zwiebel gegeben, die mußte ich dann eine Weile draufhalten. Bei meinen Kindern hab ich das auch gemacht, obwohl wir bisher nur einen einzigen Bienenstich hatten.
Melkt die Bäuerin alle Kühe - hat der Bauer keine Mühe
0
 
#
...Spitzwegerich ist toll. Einfach ein Blatt zerknautschen und auf den frischen Stich legen.
0
 
#
Und wenn man einen Teebaum hat dann den drauf, merkt man nix mehr von den Sticnen





Nein, ich meinte Teebaumöl, das hilft mir neben dem Wegerich auch schonmal.

LG Ginger
Unkraut vergeht nicht
0
 
#
also ich schwöre SPITZWEGERICH
wie weiter oben schon erwähnt ,aber das blatt mit pflaster fixiren.

und dann habe ich noch einen essig aus nußbaumblättern,spitzwegerich und gundermann angesetzt. der mit heilerde zu brei verarbeitet und dann draufgeschmiert. kühlt und lindert den juchreiz.

nur gegen kribbelmücken hab ich noch nicht gefunden.ist das schlimmste was es gibt,diese viechter

„Was ist Unkraut?
Eine Pflanze, deren Vorzüge noch nicht erkannt sind.“
Ralph Waldo Emerson ,amerikanischer Philosoph (1803 –1882)
0
 
#
Das Spitzwegerich bei Insektenstichen sehr gut sein soll habe ich schön gehört. Selber habe ich es noch nie ausprobiert. Ich nehme eigentlich immer Teebaumöl. Mein Schwiegervater schwört auf Johannisöl das er immer wieder selber ansetzt.

Gruß Stephan

0
 
@ gundel #
gundel schrieb:

also ich schwöre SPITZWEGERICH
wie weiter oben schon erwähnt ,aber das blatt mit pflaster fixiren.

und dann habe ich noch einen essig aus nußbaumblättern,spitzwegerich und gundermann angesetzt. der mit heilerde zu brei verarbeitet und dann draufgeschmiert. kühlt und lindert den juchreiz.

nur gegen kribbelmücken hab ich noch nicht gefunden.ist das schlimmste was es gibt,diese viechter



Danke!
Was sind denn Kribbelmücken ?
0
 
@ hunter13 #
hunter13 schrieb:

Das Spitzwegerich bei Insektenstichen sehr gut sein soll habe ich schön gehört. Selber habe ich es noch nie ausprobiert. Ich nehme eigentlich immer Teebaumöl. Mein Schwiegervater schwört auf Johannisöl das er immer wieder selber ansetzt.

Gruß Stephan




Interessant. Weisst du wie dein Schwiegervater das Johannisöl zubereitet??
0
 
@ butterblume #
butterblume schrieb:

Danke!
Was sind denn Kribbelmücken ?



Ganz fruchtbare Viecher, wenn die mich stechen schwillen meine Füße und Hände, dort erwischen sie mich immer, auf dreifach Größe an

Sie sind kleiner als Mücken und sehen auch anders aus, erinnern mich eher an Miniaturbremsen, aber da ich sie nicht lange betrachte, sondern sofort draufhaue, wenn ich den Stich verspüre, kann ich dir keine detaillierte Beschreibung geben.

Der Unterschied zum Mückenstich ist halt auch, dass man den Stich sofort merkt, er tut weh und zeigt einen winzigen blutigen Einstich.

LG Ginger
Unkraut vergeht nicht
0
 
@ butterblume #
butterblume schrieb:

Interessant. Weisst du wie dein Schwiegervater das Johannisöl zubereitet??



Hallo Frau Butterblume

werde meinen Schweigervater umgehend nach seinem Rezept fragen. Außer Teebaumöl ist für mich Propolis auch ein Allheil Mittel. ich nehme es bei Insektenstichen, kleinerer Verletzungen, hilft mir super bei Halsweh und Erkältung. Stelle da ich auch etwas Imkere das Propolis selbst her. Überhaupt nehme ich schon Jahre lang Bienenproduckte ein. Morgends einen Teelöffel Blütenpollen, und esse sehr oft Honigbrot. Kann das jetzt nur aus meiner Erfahrung sagen. Da ich das wie gesagt schon lange so mache, habe ich nie Probleme mehr mit Erkältung. Bestimmt schon 10 Jahre keine Erkältung mehr.


Gruß Stephan
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang