Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Naturgarten allgemein
Forum: Naturgarten allgemein
Alles zum naturgemäßen Anbau

Warum sind Säuleneiben so verdammt teuer ?

#
Warum sind Säuleneiben so verdammt teuer ?

Unser schöner neuer Grillkamin steht und wir haben unseren Garten ein wenig umgestaltet. (Foto folgt, sobald unser Festplattencrash behoben und der Rechner neu aufgebaut ist !). Ich wollte gerne eine immergrüne Eibe kaufen und zwar in Form einer Säule und nicht die gemeine Eibe, die wieder sehr in die Breite wächst. Da bin doch erstmal aus den Latschen gekippt ! Warum ist die so unverhältnismäßig teurer, als eine gemeine Eibe ?
Danke für Erklärungshilfen

Paradiesgarten
(der schon die ganze Woche am Rechner unserer netten Nachbarn sitzen darf !)
Garten
Land und Natur

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
@ Paradiesgarten #
Paradiesgarten schrieb:


Unser schöner neuer Grillkamin steht und wir haben unseren Garten ein wenig umgestaltet. (Foto folgt, sobald unser Festplattencrash behoben und der Rechner neu aufgebaut ist !). Ich wollte gerne eine immergrüne Eibe kaufen und zwar in Form einer Säule und nicht die gemeine Eibe, die wieder sehr in die Breite wächst. Da bin doch erstmal aus den Latschen gekippt ! Warum ist die so unverhältnismäßig teurer, als eine gemeine Eibe ?
Danke für Erklärungshilfen

Paradiesgarten
(der schon die ganze Woche am Rechner unserer netten Nachbarn sitzen darf !)



Hallo Paradiesgarten,
bist du sicher, dass du sowas überhaupt in deinem Garten haben willst?
Auch Säuleneiben sind SEHR giftig, bekommen wunderbare, nett aussehende rote Beeren und soweit ich gesehen habe hast du ein kleines Kind...!!???
Wahrscheinlich hängt der Preis mit der langen Wachstumszeit zusammen, aber so ganz genau weiss ich das nicht. Eine zwischen 30-40cm bekommst du für ca. 10,- Euro. Viel düngen - dann ginge es schneller... ich würde dir davon aber dringend abraten!!!!!!!!!

0
 
Beitrag bearbeitet von wovo am 01.08.08 um 14:39 Uhr.
@ jacaranda #
jacaranda70 schrieb:Auch Säuleneiben sind SEHR giftig, bekommen wunderbare, nett aussehende rote Beeren und soweit ich gesehen habe hast du ein kleines Kind...!!???


Jacarnda .... welches (Klein-)Kind nimmt Eibenblätter - /Beeren in den Mund ... mir ist NIE ein Fall bekanntgeworden
(und sollte es vorkommen ... unwahrscheinlich ... was meinst Du, wie schnell die das wieder auspuckt ((schmeckt denn dann doch nicht so lecker wie eine Erdbeere

Und in Deinem Garten hast Du noch die Chance, das zu beobachten, zu warnen, sie zu informieren .... was ist mit den Eiben, an die Kinder woanders rankommen können ((wie z.B. bei mir . auch direkt an der Straße, und voller Beeren))
(Bei mir klauen die Kinder nicht mal meine (ausgesprochen leckeren) Vogelkirchen, weil sie den kleinen Dingern nicht trauen )

Beim Preis denke ich auch, dass es am langsamen Wachstum liegt.
0
 
#
Eibe, ca. 50 Jahre alt
Hallo Paradiesgarten,

ich hoffe du hast genügend Platz eingeplant . Ich zeigt dir mal meine - die ist rund 50 Jahre alt, 7-8 m hoch bei ca. 4 m im Durchmesser.
0
 
@ wovo #
wovo schrieb:

Jacarnda .... welches (Klein-)Kind nimmt Eibenblätter - /Beeren in den Mund ... mir ist NIE ein Fall bekanntgeworden
(und sollte es vorkommen ... unwahrscheinlich ... was meinst Du, wie schnell die das wieder auspuckt ((schmeckt denn dann doch nicht so lecker wie eine Erdbeere

Und in Deinem Garten hast Du noch die Chance, das zu beobachten, zu warnen, sie zu informieren .... was i..


Hallo wovo, dann hattest du aber Glück! Unsere Nichte z.B. wartet generell DIE Augenblicke ab, an denen man doch mal woanders hinschaut oder -geht und PROBIERT schon aus Trotz (also entgegen aller Warnungen) alles aus

Aber du hast recht - bis zur wirklichen Giftigkeit müssen erst die Kerne zermalmt werden!
das Fruchtfleisch ist sogar noch ungiftig, ab 3 zerbissenen Kernen gehts aber rund.

Mir persönlich wäre der Aufpass-Faktor nur zu stressig Ich würde mir das als Mutter nicht unbedingt AUCH noch aufhalsen
0
 
@ astrophytum #
astrophytum schrieb:

Hallo Paradiesgarten,

ich hoffe du hast genügend Platz eingeplant . Ich zeigt dir mal meine - die ist rund 50 Jahre alt, 7-8 m hoch bei ca. 4 m im Durchmesser.



HUCH !
Jetzt bin ich aber geschockt ! So eine große Säuleneibe habe ich wirklich noch nicht gesehen.
Wir wollten doch nur einen Christbaumersatz für draußen haben und die Eibe kommt einer Tanne in der Form ihrer Zweige einfach am nächsten. Sie ist zudem so toll immergrün und macht den Garten im Winter nicht so kahl, wenn viele andere Pflanzen ihre Blätter verlieren.
Gibt es eine Alternative für einen Christbaumersatz draußen, der nicht so riesig wird ???
Die Tannen sind leider im Reihenhausgarten auch zu groß geworden !
Danke für Hilfe
Garten
Land und Natur
0
 
Beitrag bearbeitet von Sisa am 04.08.08 um 11:37 Uhr.
@ jacaranda #
jacaranda70 schrieb:


Mir persönlich wäre der Aufpass-Faktor nur zu stressig Ich würde mir das als Mutter nicht unbedingt AUCH noch aufhalsen


Als ich das las, musste ich lächeln und an eine Begebenheit vor Jahren zurückdenken: Ich unterrichte Bio. in der Schule und predigte meinen Schülern über die Giftigkeit der Eiben, die auf unserem Schulgelände reichlich wachsen ( ebenso wie damals noch der Goldregen, der ist jetzt allerdings abgeholzt worden). Eine Schülerin berichtete mir, dass sie die Beeren bisher immer gegessen haben, ich bekam einen Riesenschreck. Nachlesen ergab dann, dass der Samenmantel das einzig ungiftige Teil des Strauches ist und offenbar auch noch gut schmeckt. Die Samen wurden von dem Mädchen ausgespuckt....glücklicherweise, Giftige Pflanzen im Garten gibt es viele, ich meine die Giftigkeit sollte kein Grund sein, um sie nicht zu pflanzen.
Vielleicht ist Taxus insbesondere Säulentaxus auch so teuer, weil er inzwischen eine Modepflanze geworden ist, ähnlich wie der Buxus.
Ist der Boden, in den Paradiesgarten den immergrünen Weihnachtsbaumersatz pflanzen will ,eigentlich eher kalkhaltig? Taxus liebt Kalk. Den von Astrophytum sollte man unter Naturschutz stellen! Der ist traumhaft! Das muss man ja erst Großmutter werden, bis man eine Eibe so schön erleben kann!
Langsam wachsende Koniferen gibt es sicher etliche andere, kommt auf die Bodenbedingungen an, die Du ihnen bieten kannst!
LG
Sisa
0
 
Beitrag bearbeitet von Ginger am 05.08.08 um 08:39 Uhr.
#
mmmmhhh, ich wollte das auch mal, einen Christbaumersatz und fand diese Zuckerhutfichten so niedlich. Weiß aber nicht, wieviel Platz die letztendlich benötigen.

Habe noch keine, weil mein Weihnachtsbaum im Topf letztes Weihnachten überlebt hat
Unkraut vergeht nicht
0
 
@ Ginger #
Ginger schrieb:

mmmmhhh, ich wollte das auch mal, einen Christbaumersatz und fand diese Zuckerhutfichten so niedlich. Weiß aber nicht, wieviel Platz die letztendlich benötigen.

Habe noch keine, weil mein Weihnachtsbaum im Topf letztes Weihnachten überlebt hat


Gibt´s die auch in Gartencentern zu kaufen und wo liegen die preislich ?
Muss mich mal erkundigen, wie groß die werden, damit ich keine Überraschung erlebe !
Garten
Land und Natur
0
 
@ Paradiesgarten #
Paradiesgarten schrieb:

Gibt´s die auch in Gartencentern zu kaufen und wo liegen die preislich ?
Muss mich mal erkundigen, wie groß die werden, damit ich keine Überraschung erlebe !



Hallo,

bei unserem Nachbarn steht eine Zuckerhutfichte die er schon verdammt, 8 m hoch und ca. 6m breit.

Langsam wachsende Bäume erkennt man meistens am Preis. Erkundige dich einmal über einen schneller wachsenden großblätterigen Buchs. Oder wie wär`s mit immergrünen Liguster oder Kirschlorbeer?
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang