Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Naturgarten allgemein
Forum: Naturgarten allgemein
Alles zum naturgemäßen Anbau

Winterfütterung für unsere Singvögel

1 2 3 ... 12 weiter »
Beitrag vom Autor bearbeitet am 23.10.18 um 17:49 Uhr.
#
Winterfütterung für Singvögel
Winterfütterung für unsere Singvögel
Heute habe ich die Winterfütterung für Singvögel in unserem Garten begonnen. Grund dafür das Wetter wird herbstlicher, feuchter und kälter, kurzum der Winter steht vor der Tür.
Da ich meine Singvögel schätze, schütze und fördere wo es nur geht und sinnvoll ist, dürfte das Futterangebot der Sache dienlich sein.
Speziell heute habe ich Muskelfleisch und Fett von einem kürzlich erlegten Dachs im Futterhaus ausgelegt.

Das übliche Vogelfutter deckt zwar gut den Bedarf an pflanzlichen Eiweiß ab, denke beim tierischen Eiweiß und Fett ist ein Defizit vorhanden.
Im Winter sind Fettreserven für jeden Vogel die Überlebensgarantie, zumal das natürliche Futter in Form von Insekten kaum noch vorhanden ist.

Nun komme ich zum Thema: Was füttert Ihr so im Winterhalbjahr?

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

4
 
@ Dackelfan #
Jetzt gerade habe ich Knödel mit Insekten und Früchten vorm Fenster hängen, Meisen und Kleiber naschen ständig. Später gibt es dann noch Nüsse und Sonnenblumenkerne.
Es schmeckt nicht nur den Vögeln, ich habe auch Eichhörnchen. Und natürlich Mäuse . In den vergangenen Jahren waren immer 2 auf dem Balkon zu Gange, Klaus und seine Frau. Im letzten Jahr war da aber plötzlich ne ganze Mäuse-Bande, das fand ich dann nicht mehr so lustig.
drei mal drei ist sechs
4
 
#
Ich füttere das ganze Jahr über.
Saatmischungen, zusätzlich Walnusskerne, geschrotete Erdnüsse, getrocknete Mehlwürmer, verschiedene Fettgläser und Fettblöcke. Alles wird angenommen.
Leben allein ist nicht genug, sagte der kleine Schmetterling.
Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.
(Hans Christian Andersen (1805-1875)
5
 
@ Bachstelze #
Bachstelze schrieb:

Ich füttere das ganze Jahr über.
Saatmischungen, zusätzlich Walnusskerne, geschrotete Erdnüsse, getrocknete Mehlwürmer, verschiedene Fettgläser und Fettblöcke. Alles wird angenommen.



Selbstverständlich wird alles angenommen - die Vögel machen es sich auch leicht, wenn´s geht.
Ich finde, eine ganzjährige Fütterung ist sehr unnatürlich. Vogel-Hartz 4 .........
Bedenke: Deine Vögel verlernen die Nahrungssuche, wenn du 8 Tage nicht fütterst (aus welchen Gründen auch immer), verhungern sie.
3
 
#
Haferflocken mit etwas Öl angemacht schmecken den Weichfutterliebhabern auch gut.
3
 
@ Gento #
Gento schrieb:

Jetzt gerade habe ich Knödel mit Insekten und Früchten vorm Fenster hängen, Meisen und Kleiber naschen ständig. Später gibt es dann noch Nüsse und Sonnenblumenkerne.
Es schmeckt nicht nur den Vögeln, ich habe auch Eichhörnchen. Und natürlich Mäuse . In den vergangenen Jahren waren immer 2 auf dem Balkon zu Gange, Klaus und seine Frau. Im letzten Jahr war da aber plötzlich ne ganze Mäuse-Bande, das fand ich dann nicht mehr so lustig.

daraus wurde die Klausi-Mausi-Großfamilie

2
 
@ Rezatfan #
Rezatfan schrieb:

Selbstverständlich wird alles angenommen - die Vögel machen es sich auch leicht, wenn´s geht.
Ich finde, eine ganzjährige Fütterung ist sehr unnatürlich. Vogel-Hartz 4 .........
Bedenke: Deine Vögel verlernen die Nahrungssuche, wenn du 8 Tage nicht fütterst (aus welchen Gründen auch immer), verhungern sie.

Bevor ich vergesse, meinen Hund und die Singvögek zu füttern, da müßte schon einiges passieren!
1
 
@ Dackelfan #
Dackelfan schrieb:

Bevor ich vergesse, meinen Hund und die Singvögek zu füttern, da müßte schon einiges passieren!


Fühlst du dich angesprochen? - Hab`ich aber nicht!
0
 
@ Rezatfan #
Rezatfan schrieb:

Selbstverständlich wird alles angenommen - die Vögel machen es sich auch leicht, wenn´s geht.
Ich finde, eine ganzjährige Fütterung ist sehr unnatürlich. Vogel-Hartz 4 .........
Bedenke: Deine Vögel verlernen die Nahrungssuche, wenn du 8 Tage nicht fütterst (aus welchen Gründen auch immer), verhungern sie.


Bedenke: Es kommt immer auf das Umfeld an, in welchem die Vögel leben. In Gartensiedlungen wo alles tip top gepflegt ist (lt. Ansicht des Menschen), wo kein Unkraut wachsen darf, keine Samen ausreifen können, alle Insekten vernichtet werden (egal ob mit biologischen Mitteln oder mit Gift) wo sollen die Vögel ausreichend Nahrung finden? Wie sollen sie ihre Brut ernähren?
Schließlich sind wir Menschen es, die den Lebensraum zerstören der es den Vögeln ermöglichen würde selbst über die Runden zu kommen.

Wenn man Futtersilos aufstellt, ist man nicht gezwungen jeden Tag das Futter nachzufüllen. Da kann man auch ohne schlechtem Gewissen ein paar Tage verreisen...

Ich freue mich über jeden Vogel, egal ob Spatz oder Taube und meine, dass wir es den Vögeln schuldig sind, sie zu unterstützen.
Leben allein ist nicht genug, sagte der kleine Schmetterling.
Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu.
(Hans Christian Andersen (1805-1875)
10
 
#
So sehe ich es auch
2
 
1 2 3 ... 12 weiter »
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang