Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Naturgarten allgemein
Forum: Naturgarten allgemein
Alles zum naturgemäßen Anbau

Winterfütterung für unsere Singvögel

@ gerueu #
gerueu schrieb:

So sehe ich es auch

dito!
1
 
#
Ich habe ausnahmsweise dieses Jahr durchgefüttert. Es gab ja für die kleinen Piepser auch nicht wirklich viel zu holen. Die Winterfütterung, also Aufstockung des Futterangebots, habe ich jetzt noch nicht begonnen. Wird aber bestimmt nicht mehr lange dauern.
Ja, wir sind es den kleinen Krachmachern schuldig. Der Meinung bin ich auch.
LG
Krauthexlein ohne Buckel und schwarzer Katze
8
 
@ Dackelfan #
Dackelfan schrieb:


Speziell heute habe ich Muskelfleisch und Fett von einem kürzlich erlegten Dachs im Futterhaus ausgelegt.

Das übliche Vogelfutter deckt zwar gut den Bedarf an pflanzlichen Eiweiß ab, denke beim tierischen Eiweiß und Fett ist ein Defizit vorhanden.
Im Winter sind Fettreserven für jeden Vogel die Überlebensgarantie, zumal das natürliche Futter in Form von Insekten kaum noch vorhanden ist.


Wer holt denn bei Dir das Dachsfleisch?

Billa
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 24.10.18 um 20:46 Uhr.
@ Rezatfan #
hallo rezatfan,
in diesen jahr hat die notzeit für vögel sehr früh begonnen . weng samen durch die trockenheit
an würmer etc war schlecht drannzukommen für die vögel. auch wasser wurde an vielen stellen gesucht.
ich glaube bei unserem extrem wetter benötigen vögel und wildtiere schon hilfe.
es sei denn du findest das sich alles allein regelt und du lebst dann mit dem ergebniss.
ich habe viele nistkästen auf meinem grundstück allso auch viel vogelnachwuchs.
da bedarf es der fürsorge zumal ich auf keinen vogel verzichten möchte.
mfg
michael
6
 
@ Billa #
Billa schrieb:

Wer holt denn bei Dir das Dachsfleisch?

Billa

Bis jetzt noch keiner, ich fülle morgen noch Körnerfutter hinzu!
1
 
#

Danke, @Dackelfan.
Ich bin sehr gespannt!
(Spontan hatte ich an Rabenvögel, etc. gedacht)

Billa
1
 
@ Billa #
Billa schrieb:

Danke, @Dackelfan.
Ich bin sehr gespannt!
(Spontan hatte ich an Rabenvögel, etc. gedacht)

Billa

Die Elstern wären dann die 1.! Ich berichte, denke aber alles braucht eine Anlaufzeit.
1
 
@ Rezatfan #
Rezatfan schrieb:

Selbstverständlich wird alles angenommen - die Vögel machen es sich auch leicht, wenn´s geht.
Ich finde, eine ganzjährige Fütterung ist sehr unnatürlich. Vogel-Hartz 4 .........
Bedenke: Deine Vögel verlernen die Nahrungssuche, wenn du 8 Tage nicht fütterst (aus welchen Gründen auch immer), verhungern sie.

hab ich auch mal geglaubt, jedoch nach unseren Beobachtungen ist dem ist nicht so. Trotz ganzjähriger Füttterung wimmelt es in unseren Hecken und Obstbäumen von Vögeln, die dort jedes Blatt auf der Suche nach Insekten umdrehen und diese bevorzugt an ihre Jungen verfüttern.
11
 
#
ackerrandstreifen
ich erfülle seit drei jahren mein greening über ackerrandstreifen , entland von wegen , waldkannten und gräben säe ich jedes frühjahr eine blühmischung auf 3 m breite . beim pfflanzenschutz lasse ich zwischen behandelter kultur und begrüntem randstreifen einen halben meter unbehandelt .
wo immer es geht lasse oder besser ließ ich diese streifen ungemulcht bis zur neubestellung des darauffolgenden frühjahr stehen um vögeln eine nahrungsgrundlage über winter zu bieten .
es erfüllte mein herz mit freude wie gut diese unkonventionelle art der winterfütterung angenommen wurde .
leider werden dank fragwürdiger auflagen die schnäbel dieses jahr leer bleiben , denn ich wurde bei einer kontrolle durch die bewilligungsstelle freundlich darauf hingewiesen das im rahmen des feldrandstreifenprogram einmal jählich , bis spätestens zum 15.11 des bewilligungszeitraum der aufwuchs geschlegelt werden muß .

ich habe mal einen formlosen antrag zum aufheben der mulchvorgabe im sinne des vogelschutz gestellt


das bessere ist der feind des guten
11
 
@ fuchsjaegerin #
fuchsjaegerin schrieb:

hab ich auch mal geglaubt, jedoch nach unseren Beobachtungen ist dem ist nicht so. Trotz ganzjähriger Füttterung wimmelt es in unseren Hecken und Obstbäumen von Vögeln, die dort jedes Blatt auf der Suche nach Insekten umdrehen und diese bevorzugt an ihre Jungen verfüttern.


Da sterben also die Insekten - du bist schuld. Nicht immer wir Landwirte.
2
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang