Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Naturgarten allgemein
Forum: Naturgarten allgemein
Alles zum naturgemäßen Anbau

Salomonsiegel, japanisches Maiglöckchen

#
Salomonsiegel, japanisches Maiglöckchen
In einer Gartenecke musste ich ein japanisches Maiglöckchen abräumen.....uff, war eine echte Plackerei! Und nun habe ich eine Schubkarre voller Rhizome. Beim googeln landete ich bei Wikipedia und staunte nicht schlecht, das Zeug ist essbar ! Und ein Heilmittel!
[de.wikipedia.org]
Kann ich dieser Quelle vertrauen? Hat schon mal jemand das probiert ? Eigentlich wollte ich sie den Kaninchen verfüttern....
Liebe Grüße


Einen Großteil unserer Probleme schaffen wir uns selbst.

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 07.11.18 um 10:06 Uhr.
#
Der Wikipedia-Artikel informiert über Polygonatum biflorum, eine Staude aus Nordamerika. Dort wird auch auf die Verwechslungsmöglichkeit mit Maianthemum racemosum hingewiesen, eine weitere Staude aus Nordamerika. Unter 'japanisches Maiglöckchen' finde ich Reineckea carnea, die nun wirklich aus Fernost stammt. Alle drei Gattungen gehören aktuell (da hat es viele Umgruppierungen gegeben) zu den Spargelgewächsen. Das mag kulinarisch klingen. Hier wird aber auch das echte Maiglöckchen (Convallaria majalis) eingereiht, das sicher nicht eßbar ist.
Zurück zur wahrscheinlichen Gattung Weißwurz (Polygonatum). Sie umfaßt weltweit ca. 70 Arten und vermutlich eine Zahl von gärtnerischen Hybriden. Zwei der drei in Deutschland häufiger vorkommenden Arten sind giftig. In Rußland wird aus einem von ihnen Brechmittel hergestellt. Mit Ausnahme der quirlblättrigen Weißwurz, die leicht zu erkennen ist, sehen die meisten Arten recht ähnlich aus.
Wie sicher bist Du Dir also bei Deiner Ansprache als Polygonatum biflorum und wie sehr liebst Du Deine Kaninchen?
2
 
@ Clusia #
Ok, Du hast Recht....lieber Topinambur zum füttern
Aber wie vernichte ich nun diesen ganzen Wurzelberg?
Einige kann ich in Töpfchen pflanzen und als Staude in den Strassenverkauf stellen....sicher sind das 5%....was mache ich mit den Rest, ist ja wie Quecke!
Liebe Grüße


Einen Großteil unserer Probleme schaffen wir uns selbst.
1
 
@ merlincurry #
merlincurry schrieb:

Ok, Du hast Recht....lieber Topinambur zum füttern
Aber wie vernichte ich nun diesen ganzen Wurzelberg?
Einige kann ich in Töpfchen pflanzen und als Staude in den Strassenverkauf stellen....sicher sind das 5%....was mache ich mit den Rest, ist ja wie Quecke!

Wieder den Weihnachtsbraten gerettet.
...wie Quecke... beschreibt doch nur unkompliziert und pflegeleicht.
Mach ein Bild dran, dann wirst Du alle los. Habe ich jetzt mit durchwachsener Silphie gemacht.
Bei unserem Sandboden bin ich über pflegeleicht immer sehr erfreut. Aber in PM sind die Böden sicher deutlich besser, mit Ackerzahlen nahe 100!?!
Viele Grüße aus der Streusandbüchse.
1
 
@ merlincurry #
Verkaufen / eintauschen ist sicher eine gute Idee. Beim Staudengärtner kostet ein mittelgroßer Topf 5 EUR. Durch einen Häcksler jagen und kompostieren geht sehr schnell. Ansonsten abdecken, feucht und frostfrei halten, damit die Rhizome treiben. Dann in einer Frostnacht ungeschützt aufstellen, bevor es auf den Kompost geht.
Ansonsten kann ich Dir die Pflanze identifizieren und auf Saponine untersuchen. Vielleicht weißt Du dann in der Zukunft, was Du mit den Rhizomen machst.
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 08.11.18 um 22:05 Uhr.
@ Britta #
Ich wohne in der Nähe von Beelitz = Spargel = Sandboden extrem!!!
Die durchwachsener Silphie hab ich auch....nett! Du hast Recht, alle unkomplizierten Stauden sind für uns ein wahrer Seegen....nur sollte man sie einfach nicht zu lange aus den Augen lassen!
Und manche "Unkräuter" vekaufen sich wirklich gut....zB Lampionblumen, Goldrute, wilder Wein....
Liebe Grüße


Einen Großteil unserer Probleme schaffen wir uns selbst.
1
 
@ merlincurry #
merlincurry schrieb:

Ich wohne in der Nähe von Beelitz = Spargel = Sandboden extrem!!!
Die durchwachsener Silphie hab ich auch....nett! Du hast Recht, alle unkomplizierten Stauden sind für uns ein wahrer Seegen....nur sollte man sie einfach nicht zu lange aus den Augen lassen!
Und manche "Unkräuter" vekaufen sich wirklich gut....zB Lampionblumen, Goldrute, wilder Wein....

Eibe, Berberitze, GIERSCH
1
 
@ Britta #
Ja es gibt wirklich Leute, die sind wild erpicht auf Girsch !!!!
Liebe Grüße


Einen Großteil unserer Probleme schaffen wir uns selbst.
1
 
#
Wer? Ich kann abgeben...
2
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang