Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Naturfotografie
Forum: Naturfotografie
Womit und wie fotografiert man am besten im Garten ...

Handy oder Kamera?

#
Ich kann mich da meinen Vorrednern nur anschließen. Dann wären da noch die Sonnenauf- und -untergänge. Keine Chance mit dem Handy!! Die farben passen einfach nicht.
LG
Krauthexlein ohne Buckel und schwarzer Katze
5
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 23.11.18 um 22:38 Uhr.
#
Kamera ist definitiv dann im Vorteil sobald Zoom gebraucht wird oder schlechte Lichtbedingungen ins Spiel kommen....oder gar "Spezialanwendungen" wie etwa Nachtfotografie.

Für Landschaftsaufnahmen, Aufnahmen im Alltag oder gar beim Hobby/Arbeit sind hingegen Handys mittlerweile stark im Vorteil meiner Ansicht nach. Sie sind immer dabei und dabei einfach häufig inzwischen wesentlich robuster wie Kameras. Die Kameras in hochpreisigen Smartphones kommen auch immer besser mit geringen Restlicht zurecht..., von dem her gehen Sonnenuntergänge etc. inzwischen auch mit so einigen Smartphonekameras recht gut aus Erfahrung....natürlich (noch) nicht so gut wie eine DSLR in der Hand eines erfahrenen Fotografen.

Aber grundsätzlich kann man sagen:

- Handykameras können alles mindestens so gut, oder besser wie Kompaktkameras und sind dabei inzwischen häufig Staub- und Wasserdicht (zmd. im Fall von Samsung)

- Lediglich bei häufiger Verwendung von Zoom sollte die Kamera nicht in Rente geschickt werden

- Erst wenn es zum Vergleich unter schlechten Lichtbedingungen kommt zieht die Handykamera den kürzeren, aber auch nur im Vergleich gegen ne DSLR...

Und neben all den technischen Rahmenbedingungen muss man noch den wichtigsten Faktor beachten: Wer steht hinter der Kamera. 95% der Bundesbürger sind mit den Automatikmodis einer guten Handykamera besser beraten, als wie mit der potentesten Spiegelreflex deren Funktionen sie eh nicht nutzen können.

3
 
#
Garten Garten
Ganz eindeutig Handy. Habe extra von meinen Kindern ein nagelneues huwawai bekommen mit einer sehr guten Kamera. Ab in Whatsup damit und mit Glück erhalte ich auch eine Antwort auf meine unzähligen Bilder Witze und Sprüche 😁
DorisW
0
 
#
Die meisten Fotos mache ich mit meiner DSLR. Das sind aber dann auch Fotos, die ich bewusst und geplant mache. Bei Fotos mit speziellen Lichtverhältnissen wie z.B. zu wenig Licht, Gegenlicht oder extrem unterschiedlichen Bildinhalten (wie z.B. hier), muss ich von Haus aus mit einer Nachbearbeitung rechnen, und das geht mit einem Smartphone nicht, zumindest nicht ohne merkliche Qualitätseinbußen.

„Schöne“ Fotos kann man aber natürlich auch mit einem Smartphone machen, und hin und wieder gelingt mir das auch damit (z.B. hier).

Vor vier Jahren kam mal ein vielversprechendes Smartphone (eigentlich Kamera mit Smartphone-Funktion) auf den Markt, das ich dann auch ganz offiziell testen durfte (ich bin der vierte der 13 Testpersonen). Leider hat sich das aber nicht durchsetzen können.

Ansonsten kann ich dem Kommentar von StefanS von gestern nur beipflichten: Es kommt immer darauf an, wer hinter der Kamera steht.
"Ich muss wohl zwei oder drei Raupen aushalten, wenn ich die Schmetterlinge kennenlernen will" sagte die Blume zum kleinen Prinzen (Exupery)
3
 
@ vonfleming #
Wenn ich Rehe auf einige Hundert Meter mit dem Handy fotografiere und dann zoome,sehen die Tierchen übelst verschwommen aus ,man weiß nicht,was das ist....und ich hab im Handy des chinesischen Anbieters die neueste und beste Laika verbaut. Mit der Cam und über 60fach- Zoom auf einige hundert Meter sind die Bilder noch sehr gut brauchbar !Obwohl im Nahbereich die Minihandycam schon beachtliche Qualitätsbilder produziert !

Nicht wegen der Rehe, aber aus anderen Gründen ist eine Kamera für mich unverzichtbar. Habe mir nun eine neue gekauft, mit 100 fachen Zoom möglich. Das ist schon sehr schön, was man da alles heranziehen kann. Schon fast ein Fernglas.
0
 
@ altilla #
Ich hatte im Ngoro-Ngoro-Krater 2 Nashörner auf gut 400m vor und rangezoomt,gute Bilder.
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang