Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Gartengeräte/Technische Fragen
Forum: Gartengeräte/Technische Fragen
Rasenmäher, Spaten, Mulcher & Co.

Von Bagger zerfurchte Wildwiese begradigen

#
Von Bagger zerfurchte Wildwiese begradigen
Hallo,

ich habe eine Wildwiese auf meinem Grundstück und leider wurden mir 2017 mit einem Minibagger ca. 200 qm völlig zerfurcht so das an ein Mähen mit dem Rasenmäher nicht zu denken ist. Teilweise ist der Untergrund wie ein chaotisch gepflügtes Feld. Ich habe mir mangels Zeit damit beholfen alle paar Monate mit der Motorsense zu mähen aber das kann ja keine Dauerlösung sein.

Könnt ihr mir sagen wie ich per Hand (Bagger kann ich mir nicht leisten) die Fläche wieder flach bekomme? Der wilde Bewuchs dort schiesst nun im Frühjahr wieder in die Höhe und ich möchte endlich wieder mit dem Rasenmäher mähen können.

Würde mich freuen wenn man mich beraten könnnte!



Vielen Dank!

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
@ Brummi #
Abschleppen ("Harken") und Walzen.

Muss aber noch'n Kommentar los werden:
Wildwiese und Rasenmäher/Rasenmähen paßt irgendwie nicht so recht zusammen!?
Hat der Jäger nix geschossen,
hat er dennoch frische Luft genossen!
3
 
#
Naja, nennen wir es einfach Wiese. Da wächst halt was da so wächst.

Wie ist das gemeint mit dem Abschleppen?


Danke!
0
 
Dieser Beitrag wurde am 08.04.19 um 18:44 vom Autor gelöscht.
#
Ich wüsste nicht was das bringen soll. Da sind richtig tiefe Spuren der Baggerkette in der Wiese, teilweise bis zu 25 cm tief, mittlerweile halt z.T. mit Wiese überwachsen.

Hätte mich vielleicht deutlicher ausdrücken sollen.
0
 
@ Brummi #
Hallo Brummi ,
Schubkarre erden von einem Aushub auffüllen fertig. Hinterher freuen das es geschafft ist 1
Von nichts wird's nicht fertig.
mfg
michael
3
 
#
Ich glaube ich muss mal morgen ein Foto machen.
1
 
#
Da hilft nur ne Kreiselegge ! Das geht wunderbar wenn der richtige Pilot drauf sitzt .
Genau genommen gehört es dann hernach noch nachgesät und gewalzt .

So haben wir/ich weiss Gott wieviel Hektar Wildschweinschaden jedes Jahr begradigt .
Von erheblichem Vorteil ist ein hydr Oberlenker, aber das hat heut eh jeder .

Würd ich halt zu nem Bauern gehen und fragen ob er es mitmacht wenn er die Egge gerade angebaut hat und eh vorbei fährt . Mach es aber bald , mit langen Gras geht es nimmer so gut .

Dann sollte diese Dienstleistung für die paar qm auch erschwinglich sein .

Keinen "Hund" zum jagen tragen !
2
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 08.04.19 um 20:42 Uhr.
@ Kasparow #
Mein nächster Vorschlag wäre Fräsen gewesen und danach ggf. nochmal Schleppen und dann Neueinsaat.
Hat der Jäger nix geschossen,
hat er dennoch frische Luft genossen!
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang