Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Plauderecke
Forum: Plauderecke
Besprecht hier mit Euren Mitusern, was Euch so beschäftigt.

Pflanzen gegen Zecken

Beitrag vom Autor bearbeitet am 28.06.19 um 20:48 Uhr.
#
Pflanzen gegen Zecken
Die Zeckenpopulation vergrößert sich von Jahr zu Jahr: in Wald, Wiese aber auch in unseren Gärten.
Die Gefahren von Zeckenbissen sind oft beschrieben FSME, Borreliose u.a.

[pflanzen-enzyklopaedie.eu]

In diesem Link findet man 5 Pflanzen, die Zecken garnicht mögen.

1. Rainfarn (Tanacetum vulgare)

2. Katzenminze (Nepeta mussinii)

3. Schmalblättrige Lavendel (Lavandula angustifolia)

4. Rosmarin (Rosmarinus officinalis)

5. Dalmatinische Insektenblume (Tanacetum cinerariifolium)


Was habt ihr für Erfahrungen mit der Zeckenabwehr im Garten?

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

3
 
@ barnstree #
barnstree schrieb:

Die Zeckenpopulation vergrößert sich von Jahr zu Jahr: in Wald, Wiese aber auch in unseren Gärten.
Die Gefahren von Zeckenbissen sind oft beschrieben FSME, Borreliose u.a.

[pflanzen-enzyklopaedie.eu]

In diesem Link findet man 5 Pflanzen, die Zecken garnicht mögen.

1. Rainfarn (Tanacetum vulgare)

2. Katzenminze (Nepeta mussinii)

3. Schmalblättrige Lavendel (Lavandula angustifolia)

4. Rosmarin (Rosmarinus officinalis)

5. Dalmatinische Insektenblume (Tanacetum cinerariifolium)


Was habt ihr für Erfahrungen mit der Zeckenabwehr im Garten?

Die beste Abwehr gegen Zecken fängt damit an, dass man sich ein doppeltes Metallgitter ums Grundstück herum aufstellen und mit Steinen befüllen lässt. Sinnvollerweise kommen kaltblaufarbige zum Einsatz. Das sieht edel aus, zeigt, dass der Hausbesitzer Geschmack hat und schreckt die Zecken schonmal davon ab, überhaupt aufs Grundstück zu wollen.
Desweiteren werden sämtliche Pflanzen eleminiert, der Boden in Waage gebracht, Ornamente und Wege mit hochkant eingegrabenen Gehwegplatten angelegt und die Flächen mit Steinen unterschiedlicher Farbe aufgefüllt, vorzugsweise mit weissen runden Kieseln in Abwechsung mit grauem Basaltgestein und ein paar Farbtupfern in Orange.
Anschliessend wird die gesamte Anlage herbizidiert. Nicht, dass da ein Grashalm durchkommt.


À propos Rainfarn: Hat jemand Tipps, wie man den problemlos umsiedeln kann? Ein Versuch meinerseits im letzten Jahr ist klaglos gescheitert. Hatte mir welchen aus dem Strassengraben (ist bestimmt verboten ...) besorgt, aber der mochte das Umpflanzen nicht.
2
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 29.06.19 um 13:18 Uhr.
@ Mouseman58 #
Mouseman58 schrieb:

Die beste Abwehr gegen Zecken fängt damit an, dass man sich ein doppeltes Metallgitter ums Grundstück herum aufstellen und mit Steinen befüllen lässt....

...warum nicht gleich ne Gitterkuppel übers Grundstück und diese unter Strom gesetzt.
Aber das Thema des T.starters bezieht sich ja auf Pflanzen, die Zecken nicht mögen.
LISTEN and SILENT are spelled with the same letters.
3
 
@ Leanne #
Leanne schrieb:

...warum nicht gleich ne Gitterkuppel übers Grundstück und diese unter Strom gesetzt.
Aber das Thema des T.starters bezieht sich ja auf Pflanzen, die Zecken nicht mögen.

Ja. Aber ich konnte mir die Spitze gegen diese "Hubschraubergärten" nicht verkneifen.
4
 
@ Mouseman58 #
Rainfarn hat meines Wissens das gleiche giftige Alkaloid wie Kreuzkräuter...
Ich würde lieber schauen wie man dieses und andere Neophyten-Kreuzkräuter wieder loswürde,denn es wächst leider nicht nur in Strassengräben sondern auch in Nutzflächen für Tiere!
Aber zugegeben:schön sehen die aus !
Und als ich so ritt im rasengedämpften Schritt,da wars mir:Fiel ich jetzt von meinem Schimmel,fiel ich in den Himmel!

With a host of furious fancies;
There I am commander;
With a burning spear and a horse of air
to the wilderness I wander.
With knights of ghost and shadow
I summoned am to turney,
ten leagues beyond the wide world`s end:
Methinks it is no journey !
0
 
@ Dolly #
"Irrtum", sprach der Igel, als er die Kleiderbürste küßte: Rainfarn enthält Sesquiterpenlactone, die allergen wirken können (verursacht bei empfindlichen Personen Hautreaktionen). Greiskräuter enthalten leber-toxische Pyrrolizidin-Alkaloide. Rainfarn ist bei uns heimisch (kein Neophyt) und es gibt heimische wie eingeschleppte Greiskräuter.
6
 
@ Mouseman58 #
Rainfarn wächst wie das Unkraut. Die kurzen unterirdischen Ausläufer sind geradezu prädestiniert, Ableger zu machen. Du mußt aber gar nicht graben - Sproßstecklinge bewurzeln sich willig.
Ableger und Stecklinge nicht ins Wasser stellen, sonst faulen sie. Nur 1 Blatt belassen und gleich topfen. Zwei Wochen später sprießt es schon.
Während der Bewurzelung: feucht aber nicht naß, halbschattig. Sobald die Pflanze treibt, langsam an die Sonne gewöhnen und ab in den Garten.
Nur Mut, 1/2 grüner Daumen reicht
7
 
@ Clusia #
Ich danke Dir!
1
 
@ Clusia #
Clusia schrieb:

Rainfarn wächst wie das Unkraut. Die kurzen unterirdischen Ausläufer sind geradezu prädestiniert, Ableger zu machen. Du mußt aber gar nicht graben - Sproßstecklinge bewurzeln sich willig.
Ableger und Stecklinge nicht ins Wasser stellen, sonst faulen sie. Nur 1 Blatt belassen und gleich topfen. Zwei Wochen später sprießt es schon.
Während der Bewurzelung: feucht aber nicht naß, halbschattig. Sobald die Pflanze treibt, langsam an die Sonne gewöhnen und ab in den Garten.
Nur Mut, 1/2 grüner Daumen reicht


Möchte mich auch recht herzlich bedanken.
Das mit den Rainfarn-Stecklingen werde ich ausprobieren.
Welche Jahreszeit ist denn dafür besonders geeignet?
1
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang