Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Kräuter
Forum: Kräuter
Die faszinierende Welt der Kräuter

Mit Tomatenertrag nicht zufrieden , was mach ich falsch ?

#
Mit Tomatenertrag nicht zufrieden , was mach ich falsch ?
Haben an einer Holzhütte unterm Dachüberstand 6 Tomatenpflanzen in Kübel gepflanzt .
Die Tomatenblätter werden nicht regennass , ich giese täglich ca 20 - 25 Liter Wasser in die Kübel .
Erde ist reiner Humus aus 100 % Pferdemist .
Es ist die Suedseite der Hütte die ab morgens mit Sonne bedacht ist , nachmittags stehen Bäume im Weg , da ist keine Sonne .
Folie hab ich keine davor .

Ein Stock der am wenigsten Sonne ab bekommt , gedeiht wunderbar , aber hat noch keine Früchte getragen , nur Blüten .
Von den anderen hab ich ein paar wenige Früchte abgenommen, in einer Woche gibt es evtl zwei Tomaten .
Die Pflanzen schauen alle gesund aus .

Ist denne zu kalt ? oder Haben die zu wenig Sonne ? Soll ich düngen ( es kommt nur Mist , Jauche oder Gülle in Frage ) ?
Keinen "Hund" zum jagen tragen !

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 12.08.19 um 23:00 Uhr.
@ Kasparow #
Worin unterscheidet sich der "wunderbare" Stock von den gesunden? Ohne ein Bild gesehen zu haben, vermute ich, die Pflanze im Schatten ist dunkler grün und mastiger. Erde aus Pferdemist ist vermutlich physiologisch trocken und daher entwickeln sich die Pflanzen in der prallen Sonne weniger gut. Umgekehrt ist die Pflanze im Schatten zwar gut mit Nährstoffen und Wasser versorgt, hinkt aber aus Lichtmangel hinterher, was Blüte und Frucht angeht.
Je nach Reife der Komposterde könnte der Stickstoff auch überwiegend als Ammonium vorliegen, während Harnstoff bzw. Nitrat verträglicher wären. Künftig könntest Du den Kompost mit Stroh mischen. Das bindet Stickstoff und gibt ihn erst im Laufe des Sommers wieder ab. Für dieses Jahr würde ich mulchen, um eine gleichmäßigere Bodenfeuchte zu erzielen.
Sollten die wenigen Früchte ganz vorne (weg von der Hüttenwand) gebildet werden, war es den Blüten nahe der Wand zu heiß (Hitzestau bzw. Rückstrahlung). Sie werden dann steril.
6
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 13.08.19 um 20:46 Uhr.
#
Tomaten unterm Vordach
So schaut es jetzt aus . Die ganz linke Pflanze hab ich heut e nach ganz rechts verpflanzt , mal sehen was passiert .
Am Wasser liegt es sicher nicht , es wird meist zweimal täglich gewässert .
Der Boden ist aus geschätzt 15 Jahre alten Pferdemist .
Also besser wird es kaum gehen , Stroh würde ja Stickstoff binden den ich ja jetzt zur Bildung von Früchten benötige .
Mir schient das hat was mit Sonne oder Wärme zu tun .

Andere haben Tomatenhäuser da hat es gefühlt 50 Grad drin und hier soll dann Strahlungswärme Schuld sein , ich raff es nicht .
Es sind sechs verschiedene Sorten und die hab ich eher spät gepflanzt .

Soll ich die Blüten die direkt unterm Dach sind abschneiden ? oder werden daraus auch ohne direkte Sonne wirklich Früchte ?
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 13.08.19 um 23:15 Uhr.
@ Kasparow #
Kasparow schrieb:

Haben an einer Holzhütte unterm Dachüberstand 6 Tomatenpflanzen in Kübel gepflanzt .
Die Tomatenblätter werden nicht regennass , ich giese täglich ca 20 - 25 Liter Wasser in die Kübel .
Erde ist reiner Humus aus 100 % Pferdemist .
Es ist die Suedseite der Hütte die ab morgens mit Sonne bedacht ist , nachmittags stehen Bäume im Weg , da ist keine Sonne .
Folie hab ich keine davor .

Ein Stock der am wenigsten Sonne ab bekommt , gedeiht wunderbar , aber hat noch keine Früchte getragen , nur Blüten .
Von den anderen hab ich ein paar wenige Früchte abgenommen, in einer Woche gibt es evtl zwei Tomaten .
Die Pflanzen schauen alle gesund aus .

Ist denne zu kalt ? oder Haben die zu wenig Sonne ? Soll ich düngen ( es kommt nur Mist , Jauche oder Gülle in Frage ) ?


Aber "die Pflanzen sehen alle "verhungert" aus. Gib ihnen mal ordentlich "was zu fressen".
Soll heißen, die brauchen Dünger - Du kannst auch nicht nur von Luft und Liebe leben... .
Meine Tomaten kriegen reichlich Tomatendünger mit Guano (Compo) und der Ertrag ist riesig .

Nach der 7. Blütenrispe schneide ich die Spitze der Pflanze ab. Alles was dann noch kommt verbraucht unnötig Kraft und wird meistens sowieso nicht mehr reif weil der Herbst dann da ist.
Und von zu viel Wasser wird der Geschmack auch nicht besser. Ich gieße nur alle paar Tage.
Ich bin da - und die Welt um mich her ist auch da - immer noch und IMMER NEU...
Waltraut Bensch: [www.fotocommunity.de]
Markus Bensch: [muenster.ms] [www.flickr.com]

6
 
#
Danke Waltraut , du hast deine wahrscheinlich nicht im Kübel , ich denke schon dass ich oft giesen muss wegen der wenigen Erde .
Der Dünger ist rein biologoisch ?
Wollte nicht mit künstlichen Dünger arbeiten, ich hol dann heut ne Gülle und verdünne die etwas und giese damit .
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
@ Kasparow #
Dennoch hat Waltraut recht , die haben zuwenig , anders gesagt , die Kübel sind für die Größe von Pflanzen zu klein , ausgegeizt hast du sie ja brav aber die Höhe musst du auch begrenzen und nimm da mal 50l Kübel . oder mach die Farbkübel richtig voll , die darfst bis 1-2cm voll machen .

Dann noch eine Frage ? wurde die Holzwand dieses Jahr gestrichen , dass würde auch vieles erklären.

Gruß
Der Stacheldraht, das ist ein Draht, der Stacheln hat.


Bauernstolz; ein niedriger Stolz, welcher sich auf nichtswürdige Dinge gründet, und welcher sich niedriger, verächtlicher Mittel zu seiner Befriedigung bedient. Qelle unbekannt

Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt.

Arthur Schopenhauer
1
 
@ Kasparow #
Deine Tomaten stehen luftig genug, hitze-steril können wir ausschließen. Nach 15 Jahren sind bei offener Lagerung (Bewitterung) vermutlich viele Nährstoffe ausgewaschen. Neben Düngung kommt mir da noch Durchlüftung in den Sinn. Wie feinkörnig ist die Erde?
4
 
@ jw #
Dennoch hat Waltraut recht , die haben zuwenig , anders gesagt , die Kübel sind für die Größe von Pflanzen zu klein , ausgegeizt hast du sie ja brav aber die Höhe musst du auch begrenzen und nimm da mal 50l Kübel . oder mach die Farbkübel richtig voll , die darfst bis 1-2cm voll machen .

Dann noch eine Frage ? wurde die Holzwand dieses Jahr gestrichen , dass würde auch vieles erklären.

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit 10 oder 15 l Eimern gemacht: die sind ausreichend groß. Wenn man ausgeizt und die Höhe beschränkt, dann ist die Ernte ausreichend.
Inhalt war allerdings Kompost aus Gartenabfällen und Schweinemist. Täglich gegossen, so dass der Boden immer feucht genug war!
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang