Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Naturgarten allgemein
Forum: Naturgarten allgemein
Alles zum naturgemäßen Anbau

Apfelwickler

#
Apfelwickler
Ich bin ja neu hier im Forum und weiss daher nicht, wurde das leidige Thema Apelwickler schon diskutiert wurde - dann verzeiht mir bitte, dass ich die Frage noch einmal stelle.

Dieses "liebe" Vieh wohnt mit Vorliebe in unseren Äpfeln - in fast allen!. Wir haben die Leimringe umgebunden, aber das hat den Apfelwickler nicht gestört. Wir möchten ohne Spritzen auskommen, gibt es da Tricks, um die Viecher zu vertreiben??? Oder wenn nur Spritzen hilft, welche für Bienen unschädliche Mittel sind denn bitte geeignet.

Wir würden so gern einmal wieder einen Apfel vom eigenen Baum pflücken ohne dass uns der Apfelwickler beim Reinbeißen anschaut. Habt ihr Erfahrungen auf diesem Gebiet???

Friederike
Garten, Landwirtschaft, bin noch am Suchen, in welchen Foren ich mich wohlfühle

Schlagwörter dieses Themas: apfelwickler, hinzufügen »

0
 
Beitrag bearbeitet von Moderator wovo am 09.03.09 um 12:02 Uhr.
@ Friederike #
Friederike schrieb:

Ich bin ja neu hier im Forum und weiss daher nicht, wurde das leidige Thema Apelwickler schon diskutiert wurde - dann verzeiht mir bitte, dass ich die Frage noch einmal stelle.

Dieses "liebe" Vieh wohnt mit Vorliebe in unseren Äpfeln - in fast allen!. Wir haben die Leimringe umgebunden, aber das hat den Apfelwickler nicht gestört. Wir möchten ohne Spritzen auskommen, gibt es da Tricks, um die Viecher zu vertreiben??? Oder wenn nur Spritzen hilft, welche für Bienen unschädliche Mittel sind denn bitte geeignet.

Wir würden so gern einmal wieder einen Apfel vom eigenen Baum pflücken ohne dass uns der Apfelwickler beim Reinbeißen anschaut. Habt ihr Erfahrungen auf diesem Gebiet???




Hallo Friederike,
genau diese Frage wollte ich auch gerade stellen und habe dann entdeckt, dass du das gleiche Problem hast.
Ich hab auch nur ein bißchen drüber gelesen, dass man die Bäume gut pflegen und dadurch stärken soll. Die Leimringe sollen nicht viel helfen, oder? Hast Du inzwischen was Brauchbares rausgefunden?
Hier im Forum scheint ja niemand eine Lösung zu kenner. Oder niemand will sie verraten...
Gruß
Meike
Friederike
0
 
@ Meiwi #
Hallo Meiwi,
Seit ich regelmäßig Wellpappenstreifen um meine Apfelbäume wickle, habe ich nicht mehr so viele Apfelwicklermaden in den Äpfeln. Ganz ohne Befall sind meine Äpfel nicht, aber es ist schon viel besser geworden.
Die Fanggürtel kannst du jetzt anbringen. Der Wellpappenstreifen sollte ein gutes Stück überlappen und ca. 20 cm breit sein,die gewellte Seite innen. Einfach in etwa einem Meter Höhe um den Baum drapieren und mit einem Draht oben (ca. 5cm von der oberen Kante aus) gut festbinden. Ist das verständlich?
Ab und zu lösen und nachschauen. Die Maden vernichten, die sich in der Wellpappe verpuppt haben.

Ansonsten kannst du noch ein Präparat auf Granulosevirus-Basis oder Nematoden verwenden.
Da könntest du mal googeln.
Viel Erfolg und hoffentlich schöne Äpfel ohne Fleischeinlage dieses Jahr!
lg, me

0
 
#
Hallo Me,
super!!! Vielen Dank für den Tipp! Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Ab wann sollte man die Wellpappe denn anbringen? Die hält ja sicher nicht ewig dem Regen stand.
Gruß
Meike
0
 
@ me #
me schrieb:

Hallo Meiwi,
Seit ich regelmäßig Wellpappenstreifen um meine Apfelbäume wickle, habe ich nicht mehr so viele Apfelwicklermaden in den Äpfeln. Ganz ohne Befall sind meine Äpfel nicht, aber es ist schon viel besser geworden.
Die Fanggürtel kannst du jetzt anbringen. Der Wellpappenstreifen sollte ein gutes Stück überlappen und ca. 20 cm breit sein,die gewellte Seite innen. Einfach in etwa einem Meter Höhe um den Baum drapieren und mit einem Draht oben (ca. 5cm von der oberen Kante aus) gut festbinden. Ist das verständlich?
Ab und zu lösen und nachschauen. Die Maden vernichten, die sich in der Wellpappe verpuppt haben.

Ansonsten kannst du noch ein Präparat auf Granulosevirus-Basis oder Nematoden verwenden.
Da könntest du mal googeln.
Viel Erfolg und hoffentlich schöne Äpfel ohne Fleischeinlage dieses Jahr!
lg, me





Oh, sorry!
Hattest ja geschrieben, dass ich die Wellpappe jetzt anbringen kann.
0
 
@ Meiwi #
Fanggürtel
Meiwi schrieb:

Hallo Me,
super!!! Vielen Dank für den Tipp! Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Ab wann sollte man die Wellpappe denn anbringen? Die hält ja sicher nicht ewig dem Regen stand.
Gruß
Meike


Hallo Meiwi,
habe hier noch ein Bild gefunden...

Anbringen kannst du sie jetzt!
Gegen Regen schütz eine Abdeckung mit Plastik. (aufgeschnittene Tüte)
schöne Grüße, me
0
 
@ me #
me schrieb:

Hallo Meiwi,
habe hier noch ein Bild gefunden...

Anbringen kannst du sie jetzt!
Gegen Regen schütz eine Abdeckung mit Plastik. (aufgeschnittene Tüte)
schöne Grüße, me


Hallo me,
danke Dir!
Wie ich sehe, hast Du Kapuzinerkresse in die Baumscheibe gesät. Ich werde schnell Wellpappe besorgen.
Gruß
Meike
0
 
@ Meiwi #
Die Kapuzinerkresse und Tagetes ziehe ich mir immer vor.
Sonst haben sie keine Chance, da sind die Schnecken schneller!
Tschüss, me
0
 
#
Für die Wellpappe ist es VIEL zu früh

Noch sind ja keine Schädlinge da ..... und bis die dann kommen, hat sich die Wellpappe sicher aufgelöst:

"Der etwa 20 cm breite Pappgürtel wird Ende Juni um Stamm und separat um den Pfahl angelegt und mit einem Draht am oberen Ende so befestigt, dass das untere Ende wie ein Reifrock absteht. Die an Stamm und Pfahl entlangwandernden Raupen kriechen darunter und kommen nicht weiter. Etwas Mühe macht dann das rechtzeitige Absammeln der darunter versteckten Schädlinge einmal wöchentlich. Bisweilen werden sie auch von Vögeln herausgepickt, so dass die Manschette erneuert werden muss. Die Gürtel sollten spätestens Ende Oktober entfernt werden. Die Wirkung der im Handel erhältlichen Fanggürtel beruht darauf, dass die in den Röhren der Wellpappe angebotenen Schlupfwinkel von den Raupen zur Verpuppung angenommen werden."

Quelle: [www.kleingartenkolonie-gruene-aue.de]
0
 
@ wovo #
wovo schrieb:

Für die Wellpappe ist es VIEL zu früh

Noch sind ja keine Schädlinge da ..... und bis die dann kommen, hat sich die Wellpappe sicher aufgelöst:

"Der etwa 20 cm breite Pappgürtel wird Ende Juni um Stamm und separat um den Pfahl angelegt und mit einem Draht am oberen Ende so befestigt, dass das untere Ende wie ein Reifrock absteht. Die an Stamm und Pfahl entlangwandernden Raupen kriechen darunter und kommen nicht weiter. Etwas Mühe macht dann das rechtzeitige Absammeln der darunter versteckten Schädlinge einmal wöchentlich. Bisweilen werden sie auch von Vögeln herausgepickt, so dass die Manschette erneuert werden muss. Die Gürtel sollten spätestens Ende Oktober entfernt werden. Die Wirkung der im Handel erhältlichen Fanggürtel beruht darauf, dass die in den Röhren der Wellpappe angebotenen Schlupfwinkel von den Raupen zur Verpuppung angenommen werden."

Quelle: [www.kleingartenkolonie-gruene-aue.de]





Aaha! Danke für den Hinweis! ich hab mich auch schon gewundert, dass die Wellpappe so lange halten soll.
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang