Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Termin

"Auf diplomatischem Parkett: Villa Borsig"


in Berlin
Wenn wir uns um 11 Uhr an der Endstation der U-Bahnlinie U6 "Alt-Tegel" treffen, wird uns statt diplomatischer Zurückhaltung erst einmal die Geschäftigkeit der Tegeler Fußgängerzone umgeben - aber das wird sich ändern.
Mit unseren Kleinbussen machen wir uns auf den kurzen Weg nach Reiherwerder, der wenig bekannten und öffentlich nicht zugänglichen Halbinsel im Tegeler See, die Ernst Borsig vor hundert Jahren aus zwei Inselchen zusammenfügen ließ, um Raum zu schaffen für sein Anwesen im zeitgemäß bescheidenen Stil von Sanssouci.
Am Tor der heutigen ‘Akademie Auswärtiger Dienst’ werden wir schon erwartet: Vom Verwaltungsleiter der Akademie und vom jahrelang betreuenden Landschaftsplaner Dieter Meermeier, Inhaber der Planwerkstadt Landschaftsplanung Berlin und Erfurt.
Die vielfältige Geschichte der Anlage ist des Hinhörens wert: Aus der Obhut der Industriellenfamilie kam sie auf Umwegen in die Hände der Reichsfinanzakademie, später residierte hier der Oberkommandierende der französischen Streitkräfte (dem wir den bezaubernden ‘Pavillon du Lac’ verdanken), und nach der Wende wäre fast der erste gesamtdeutsche Bundeskanzler hier eingezogen. Uns erwartet kein trockener Vortrag, sondern eine spannende Geschichte vor beeindruckender Kulisse - die heutige diplomatische Aufgabe der Anlage auch als Gästehaus des Deutschen Außenministers und des Auswärtigen Amtes ist sicher nicht der uninteressanteste Teil.
Nach einer Begehung der Akademie sind wir zur zwischenzeitlichen genussvollen Stärkung in den SeePavillon (Pavillon du Lac) eingeladen. Uns erwartet ein kleines, mehrgängiges vegetarisches Menü - zum Sattsehen ist auch die Aussicht.
Anschließend begeben wir uns auf die ausführliche Parkführung. Der Borsigpark ist ein Gartendenkmal, 12 ha groß, ein Schatz altehrwürdiger und oft exotischer Baumpersonen. Der große Parkgarten enthält aber auch andere Gestaltungsbereiche wie Feuchtwiesen und prachtvolle Rhododendronflächen. Wir werden etwa zweieinhalb Stunden brauchen, um ihn auch mit Hilfe von Dieter Meermeier in seiner ganzen Schönheit zu erfahren.
Diese besondere Veranstaltung erfordert zwingend die vorherige Angabe von Vor- und Nachname, Geburtsdatum und Wohnadresse der Teilnehmer, sowie das Mitführen von Personalausweis oder Reisepass. Aufgrund kurzfristiger Einladungen hochrangiger Gäste des Ministers kann es passieren, dass auch für unsere Veranstaltung das Gelände überraschend gesperrt ist. Für diesen Fall wird Ihnen der Teilnehmerbeitrag in voller Höhe zurückerstattet.
Der Teilnehmerkreis ist auf 14 Personen begrenzt, es ist eine Mindestteilnehmerzahl von zehn Personen erforderlich, Anmeldeschluss ist 14 Tage vor dem Veranstaltungstermin. Wer die Teilnahme verschenken möchte, kann gerne einen Geschenkgutschein anfordern.
Die Teilnahme kostet 79,- €/Pers. inkl. Transfer und Verpflegung. Beim Fotografieren beachten Sie bitte die Hinweise des Verwaltungsleiters. Die Veranstaltung endet gegen 16.30 Uhr wieder am U-Bhf. "Alt-Tegel".
Wichtiger Hinweis: Bitte melden Sie sich in jedem Fall rechtzeitig vorher an, Sie erreichen uns telefonisch (0333 97 - 64 12 68, tägl. 10.00 bis 12.00 Uhr) oder per E-Mail.
Veranstaltungsadresse:
-Nie gesehene Gärten-®
Berlin
D
Ansprechpartner:
Beate Harembski-Henning
Kontakt-E-Mail-Adresse: kontakt@nie-gesehene-gaerten.de
Kontakt-Telefonnummer: 0 333 97 - 64 12 68
Homepage: http://www.nie-gesehene-gaerten.de

Schlagwörter dieses Termins

ausflug , freizeit , garten , gartengestaltung , gartenkunst , gartenplanung , genuss , geschenk , hanggarten , naturstein , terrasse , vorgarten , wochenende
Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Inhalte hinzufügen

Anzeige
Anzeige
Zum Seitenanfang