Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Plauderecke

Jetzt noch die (wirklich) allerletzte Dienstanweisung für Weihnachten
Julemaus23.12.07 #
(Beitrag bearbeitet von Julemaus am 23.12.07 um 10:13 Uhr.)
Dienstweihnachtsbäume
Landesregierung Grönland
Adressaten siehe Verteiler

Unser Zeichen: 2005-12-05/XMAS


Arbeitsorganisationsrichtlinien über die Handhabung und Verwendung von
Nadelbäumen kleineren oder mittleren Wuchses, die in Diensträumen Verwendung als Dienstweihnachtsbäume finden (ArbOrgRichtl. Dwbm, Fassung vom 01.12.99)

Dienstweihnachtsbäume (Dwbm) sind Weihnachtsbäume natürlichen Ursprungs oder natürlichen Bäumen nachgebildete Weihnachtsbäume, die zur Weihnachtszeit/ Adventszeit in Diensträumen aufgestellt werden.


Aufstellen von Dwbm


Dwbm dürfen nur von sachkundigem Personal nach Anweisung des unmittelbaren
Vorgesetzten aufgestellt werden.

Dieser hat darauf zu achten, dass

a) der Dwbm mit seinem unteren, der Spitze entgegengesetzten Ende in einen zur Aufnahme von Baumenden geeigneten Halter eingebracht und befestigt wird,

b) der Dwbm in der Haltevorrichtung derart verkeilt wird, dass er senkrecht steht (in
schwierigen Fällen ist ein zweiter Beamter hinzuzuziehen, der die Senkrechtstellung
überwacht, bzw. durch Zurufe wie "mehr links, mehr rechts" usw. korrigiert),

c) im Unfallbereich des Dwbm keine zerbrechlichen oder durch umfallende Dwbm in ihrer Funktion zu beeinträchtigenden Anlagen vorhanden sind.


Behandlung der Beleuchtung


Die Dwbm sind mit weihnachtlichem Behang nach Maßgabe des Dienststellenleiters
zu versehen. Weihnachtsbaumbeleuchtung, deren Leuchtwirkung auf Verbrennen
eines Brennstoffes mit Flammenwirkung beruht (sog. Kerzen) dürfen nur Verwendung finden, wenn

a) die Bediensteten über die Gefahren von Feuersbrünsten hinreichend unterrichtet sind und

b) während der Brennzeit der Beleuchtungskörper ein in der Feuerbekämpfung unterwiesener Beamter mit Feuerlöscher bereit steht.


Aufführung von Krippenspielen und Absingen von Weihnachtsliedern


In Dienststellen mit ausreichendem Personal können Krippenspiele unter Leitung
eines erfahrenen Vorgesetzten zur Aufführung gelangen. Zu Besetzung sind folgende in der Personalplanung vorzusehende Personen nötig:


Maria: mögl. weibl. Bedienstete oder ähnliche Person
Joseph: älterer Beamter mit Bart
Kind: kleinwüchsiger Beamter (ggf. Azubi oder Anwärter)
Esel und Schafe: geeignete Beamte aus verschiedenen Laufbahnen
Heilige drei Könige: sehr religiöse Beamte

Zum Absingen von Weihnachtsliedern stellen sich die Bediensteten unter Anleitung
eines Vorgesetzten ganz zwanglos nach Dienstgraden geordnet um den Dwbm auf.
Eventl. vorhandene Weihnachtsgeschenke können bei dieser Gelegenheit durch
einen Vorgesetzten in gestalt eines Weihnachtsmannes an die Untergebenen verteilt
werden. Dabei sind die einschlägigen Vorschriften über die Annahme von Geschenken im Dienst unbedingt zu beachten. Der Personalrat ist zu beteiligen.

Im Auftrage Beglaubigt:
gez. Knecht gez. Ruprecht

Verteiler:

Dezernentinnen und Dezernenten aller Außenstellen im Grönland (mit je 25 Überdrucken für Grundschulen, Orientierungsstufen, Hauptschulen und Sonderschulen sowie Sekundarschulen)
Dezernentinnen und Dezernenten für die allgemein bildenden Gymnasien
Damen und Herren Schulleiterinnen und Schulleiter der privaten Gymnasien im Regierungsbezirk
Damen und Herren Schulleiterinnen und Schulleiter der Berufsbildenden Schulen


gefunden auf: [www.weihnachten.machtspass.com]
wovo23.12.07 #
na, das könnte aber auch aus meinem Amt stammen
geli5923.12.07 @ wovo #
Soso...
glücklicherweise habe ich einen Beamten als Mann ,
sonst hätten wir den Baum gar nicht aufstellen dürfen
gg
gammi7024.12.07 #
Jetzt kann ja nichts mehr schiefgehen.
Landus24.12.07 #
(Dieser Beitrag wurde am 01.08.11 um 12:04 von Landus gelöscht.)
wovo24.12.07 #
Landus schrieb:
Ich denke, diese Dienstanweisung sollte unbedingt in den Katalog der EU-Richtlinien aufgenommen werden.
Humorvolle Grüße
Landus


ich denke, hier würde sich keiner wundern, wenn sie daraus abgeschrieben wäre